INTERNET WORLD Business Logo Abo

Curated Shopping Styling-Portal Kisura ist profitabel

Hübsch verpackt ist auch schon schön

Kisura.de

Hübsch verpackt ist auch schon schön

Kisura.de

Die Berliner Styling-Plattform Kisura hat 18 Monate nach dem Launch den Break Even erreicht und ist auf Monatsbasis profitabel. Nun setzt das Start-up auf Expansion - und hat große Pläne.

Im Herbst 2012 haben Tanja Bogumil und Linh Nguyen Kisura gegründet, veröffentlicht wurde die Styling-Plattform im Mai 2013. Das Online-Portal berät Kundinnen per Skype oder Telefon in Mode- und Stilfragen und liefert ihnen eine individuelle Auswahl an Mode, die in einem virtuellen Showroom präsentiert und unverbindlich geordert werden kann.

Inzwischen hat das Unternehmen den Break-Even auf Monatsbasis erreicht, jede Erstbestellung ist profitabel. Der Service hat 20.000 Kundinnen, knapp ein Drittel davon Wiederkäufer. Die monatlichen Umsätze liegen Unternehmensangaben zufolge im mittleren sechsstelligen Bereich.

"Wir haben Kisura zunächst mit Eigenmitteln gestartet und konnten dadurch gerade zu Beginn von unserer unternehmerischen Freiheit profitieren und den Fokus auf die interne Prozessoptimierung legen", sagt Linh Nguyen. Wachstumskapital in Millionenhöhe aus zwei Finanzierungsrunden wurde in Teamaufbau sowie technologische Innovation investiert.

Mit dem Erreichen der schwarzen Null will das Unternehmen den Schwerpunkt auf Expansion legen. Ziel ist es, die Plattform zum wichtigsten Curated-Shopping-Anbieter für Frauen in Europa auszubauen. Derzeit beschäftigt Kisura 27 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren