INTERNET WORLD Business Logo Abo
Flagshipstore

PoS-Strategie Warum Lautsprecher Teufel seine Stationär-Kunden so schätzt

Lautsprecher Teufel
Lautsprecher Teufel

Sieben Filialen betreibt der ehemalige Online Pureplayer Lautsprecher Teufel mittlerweile. Stationär könne man die Marke besser mit Emotionen aufladen als online. Aber Branding allein genügt nicht: Alle Standorte müssen innerhalb von 18 Monaten den Break Even erreichen.

Als nach dem wochenlangen Corona-Lockdown die Ladengeschäfte wieder öffneten, war darunter auch ein Neuankömmling: Mitten in der Krise hatte der deutsche Sound-Spezialist Lautsprecher Teufel die Eröffnung seiner siebten Filiale vorbereitet.

Die erste Ladenfläche des Händler-Herstellers, der jahrelang als Musterbeispiel eines typischen Online Pureplayers gegolten hatte, eröffnete 2015. Seither hat der stationäre Kanal für Lautsprecher Teufel stetig an Bedeutung gewonnen - heute erwirtschaftet das Unternehmen zehn Prozent seines Gesamtumsatzes am PoS, erzählt .

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren