INTERNET WORLD Logo Abo
Otto Group Headquater

Halbjahresbilanz E-Commerce-Umsatz: Otto Group weiter auf Wachstumskurs

Shutterstock/nitpicker
Shutterstock/nitpicker

Otto profitiert auch weiterhin vom anhaltenden E-Commerce-Trend und kann weltweit ein Umsatzplus von über 18 Prozent verzeichnen. Dies lässt sich laut Otto vor allem auf die gestiegene Nachfrage im Fashion- sowie Wohn- und Lifestyle-Sortiment zurückzuführen.

Positive Halbjahresbilanz: Die Otto Group konnte ihre Umsätze im Geschäftsjahr 2021/22 online und offline steigern, was auf die gestiegene Nachfrage im Fashion- sowie Wohn- und Lifestyle-Sortiment zurückzuführen ist. Laut des Unternehmens sind die reinen E-Commerce-Umsätze weltweit um über 18 Prozent, in Deutschland sogar um fast 21 Prozent, gestiegen. 

Wachsendes Plattformgeschäft

Dass Otto verstärkt auf sein Plattformgeschäft setzt, zahlt sich ebenso aus - die Umsätze konnten hier um 30 Prozent gesteigert werden. Mehr als 2.200 Händler und Marken sind bereits auf otto.de vertreten. Erst kürzlich wurde zudem bekannt, dass sich der Konzern nicht nur von Shopping24, sondern auch von mehreren Sub-Shops getrennt hat.

"Dank unserer fokussierten Wachstumsstrategie haben wir die sich uns bietenden Chancen vernünftig genutzt", sagt Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group. "Wir befinden uns in einer sehr guten wirtschaftlichen Verfassung. Dennoch: Die technologischen Herausforderungen und die Kundenwünsche an uns als Händler sind und bleiben hoch. Die Verzahnung der Kanäle und eine intelligente Digitalisierung werden im Handel allgemein immer wichtiger - auch und erst recht im Stationärhandel. Dass wir vor diesem Hintergrund nachhaltig im Wettbewerb wachsen, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Das könnte Sie auch interessieren