INTERNET WORLD Business Logo Abo
wall Street New Yorker Börse

Nasdaq trivago geht heute an die Börse

trivago startet heute an der New Yorker Börse.

Shutterstock.com/Anastasios71

trivago startet heute an der New Yorker Börse.

Shutterstock.com/Anastasios71

Vom Start-up dreier Studienfreunde zum Milliarden-Konzern: trivago will heute an der New Yorker Börse Nasdaq an den Start gehen. Der Anbieter einer Hotelbuchungsseite will rund 428 Millionen US-Dollar einnehmen.

Heute ist es soweit: Die Düsseldorfer Hotelsuchplattform trivago startet heute an der New Yorker Börse Nasdaq. Das Unternehmen will 28,5 Millionen Aktien ausgeben. Einnehmen will man an der Nasdaq 428 Millionen US-Dollar, der Preis pro Aktie soll zwischen 13 und 15 US-Dollar liegen.

Der Firmenwert liegt jedoch deutlich höher. Denn die US-Mutter Expedia, die 2012 für 477 Millionen Euro insgesamt 61,6 Prozent von trivago erworben hatte, wird wohl keine Anteile platzieren, wie rp-online.de schreibt. Daher soll der Firmenwert bei mehr als einer Milliarde US-Dollar liegen.

Start-up von drei Studenten

Eine stolze Summe für ein 2005 von drei Studenten gegründetes Start-up. Rolf Schrömgens, Peter Vinnemeier und Malte Siewert riefen die globale Hotelsuchplattform in einem Gewerbegebiet in Düsseldorf-Flingern als eine Art "Wikipedia für Reisen" ins Leben. Heute bietet die globale Plattform Zugang zu rund 1,3 Millionen Hotels in über 190 Ländern. Auf der Seite kann weltweit über 55 lokalisierte Webseiten und Apps in 33 Sprachen zugegriffen werden.

Die Registrierungserklärung wurde Mitte November bei der U.S.-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde eingereicht. Das Tickersymbol von trivago ist "TRVG".

Das könnte Sie auch interessieren