INTERNET WORLD Business Logo Abo
Xmas Shopping

"Panic Friday" Knapp eine Milliarde Umsatz am 23. Dezember erwartet

shutterstock.com/MediaGroup-BestForYou
shutterstock.com/MediaGroup-BestForYou

Laut einer aktuellen Studie werden am 23. Dezember dieses Jahres elf Millionen Last-Minute-Käufer im deutschen Einzelhandel erwartet. Diese Kunden sollen knapp eine Milliarde Euro an diesem Tag ausgeben.

Der 23. Dezember ist für den Einzelhandel der heißeste Tag des Jahres, zumindest wenn es nach einer aktuellen Studie im Auftrag von RetailMeNot.de geht. Demnach werden am Freitag vor Heiligabend ("Panic Friday") noch elf Millionen Last-Minute-Käufer in den Ladengeschäften erwartet, diese sollen insgesamt für einen Umsatz von 927 Millionen Euro sorgen.

"Viele Kunden machen ihre finalen weihnachtlichen Besorgungen erfahrungsgemäß auch wieder kurz vor Torschluss. So werden dieses Jahr alleine in der Woche vom 17. bis 24. Dezember rund 2,5 Milliarden Euro Umsatz generiert", sagt Raúl Peña, Leiter Partner Management Deutschland bei RetailMeNot. Der vergangene Samstag soll rund 810 Millionen Euro eingebracht haben, weitere 792 Millionen Euro Umsatz werden an Heiligabend selbst erwartet.

Im Vergleich zu 2015 verzeichnet der Offline-Handel nach Schätzung der Experten allerdings Einbußen im gesamten Weihnachtgeschäft: Der Umsatz wird gegenüber dem vergangenen Jahr um 0,7 Prozent auf 59,72 Milliarden Euro zurückgehen.

Das könnte Sie auch interessieren