INTERNET WORLD Logo Abo
Leerstand

Immobilienmarkt USA: Welle der Einzelhandels-Geschäftsaufgaben ist vorbei

Frank Kemper
Frank Kemper

Der Einzelhandel könne nicht als Verlierer der Corona-Pandemie bezeichnet werden - zu diesem erstaunlichen Urteil kommt Peter Hayes, Analyst beim US-Immobilienentwickler PGIM Real Estate. Untersuchungen zeigten, dass das Gröbste jetzt vorbei sei. 

"Der Sektor der Einzelhandelsimmobilien in den USA steht heute so gesund da wie schon lange nicht mehr." Zu dieser überraschenden Aussage kommt Peter Hayes, Global Head of Investment Research bei PGIM Real Estate. In der Immobilienwirtschaft habe es sich eingebürgert, nach Krisen verschiedenen Branchen in Gewinner und Verliere zu unterteilen.

Der stationäre Einzelhandel sei von der Corona-Pandemie zweifellos am stärksten betroffen, erklärt Hayes: "Dennoch kann der Einzelhandel nicht wirklich als Pandemie-Verlierer bezeichnet werden, da die Branche bereits vor 2020 der Sektor mit der schlechtesten Performance war. So war die Schließung von Geschäften aufgrund von Insolvenzen bereits vor COVID-19 auf einem Rekordniveau, wie schon bei der Finanzkrise im Jahr 2008."

Zahl der Schließungen verfünffacht

Die Zahl der jährlichen Filialschließungen, so zeigen Daten vom US-Immobilienmarkt, hat sich zwischen 2016 und 2020 nahezu verfünffacht, die Entwicklung bei den Einzelhandels-Insolvenzen nahm einen ähnlichen Verlauf. Doch offenbar war das rabenschwarze Corona-Jahr das Jahr, das den strukturell geschwächten Geschäften den Rest gab, denn einer beispiellosen Welle von Filialschließungen folgte 2021 ein drastischer Rückgang der Zahlen. Während 2020 nach Meldungen des Finanz-Magazins "Forbes" in den USA rund 12.200 Einzelhandelsgeschäfte für immer ihre Pforten schlossen, sank dieser Wert 2021 auf unter 1.000.

Nach diesem Shakeout stabilisiert sich die Nachfrage nach Ladengeschäfts-Immobilien wieder. Weit kritischer sieht Hayes den Markt für Büroflächen. Der Trend zum Homeoffice wirke nach, noch sei nicht absehbar, wie viele Mitarbeiter auf Dauer wieder einen Büro-Arbeitsplatz benötigten.

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren