INTERNET WORLD Business Logo Abo

Neue iOS-App Fashionfreax startet mobile Mode-Suchmaschine

Shutterstock.com/Neyro
Shutterstock.com/Neyro

Mit einem neuen Feature will die Empora Group Fashionistas dabei helfen, alle Details zu deren Lieblingskleidungsstück zu finden. Gelingen soll dies mit der Fashionfreax-App für iPhone und iPads.

Mithilfe anderer Apps und mobiler Websites sowie eigener Fotodateien und des Fotoalbums, die der Nutzer auf seinem Mobilgerät gespeichert hat, macht die Fashionfreax-Anwendung Produkte ausfindig, die der Shopping-willige Anwender sucht. Zu diesem Zweck muss der User einen Ausschnitt des gewünschten Outfits markieren. Anschließend vergleicht die App, ein Angebot der Empora Group aus Wismar, alle abgebildeten Details des Kleidungsstücks mit Daten aus diversen Datenbanken - und schlägt dem Nutzer eine Auswahl an Produkten vor.

Grundvoraussetzung für die App ist allerdings ein Apple-Gerät, sprich iPad oder iPhone (ab 4S), das über iOS8 verfügt. Für den Vergleich der Details wie Muster, Farbe, Kategorie und Marke sowie männlich oder weiblich, greift Fashionfreax nach eigener Aussage auf alle der Empora Group zur Verfügung stehenden Datenbanken zurück, zu denen unter anderem die Systeme von Zalando und Asos sowie vieler anderer Shops gehören. Gefällt dem Nutzer eines der vorgeschlagenen Produkte, kann er es über die direkte Weiterleitung in den Webshop des Händlers auch gleich kaufen.

"Mit unserer Fashionfreax-App bieten wir unseren Nutzern eine komplett neue Suchfunktion", verspricht Alexander Straub, CEO der Empora Group. Denn ab sofort sei der User in der Lage, zu allen Outfits, von denen er im realen Leben ein Foto macht oder die er im Netz findet und auf seinem iPhone hat, weitere Details zu recherchieren.

Im vergangenen Jahr hat das Modenetzwerk eine iPhone-App veröffentlicht, mit der User per Smartphone-Kamera unterschiedliche Farben und Schattierungen in ihrer Umgebung scannen können. In Echtzeit erhalten sie daraufhin eine Auswahl von Produkten in passenden Farbkombinationen. Innerhalb der Anwendung mit dem Namen Fashionfreax Lens werden Nutzer direkt auf die Angebote von Verkäuferseiten weitergeleitet, wo sie ihre Bestellung aufgeben können

Das könnte Sie auch interessieren