INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 24.03.17 Zooplus peilt zwei Milliarden Euro Umsatz an

Aldi sucht Digital Natives, die Omnichannel können, Zooplus peilt zwei Milliarden Euro Umsatz an, dm plant Markenshops im Web und Marc Lore greift bei Walmart durch.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Aldi: Der Lebensmitteldiscounter wappnet sich doch noch für die Omnichannel-Zukunft. Das Unternehmen sucht derzeit Digital Natives, die "die Omni-Channel-Herausforderungen annehmen, um die schnelllebigen Online-Welten mit den Vorzügen des stationären Handels zu verbinden". Es warten spannende internationale Projekte, verspricht das Unternehmen in einer Stellenanzeige. >>>t3n.de

Zooplus: Der Tierbedarfsversender will in diesem Jahr zum Unicorn werden und die Umsatzmilliarde knacken. Doch das Unternehmen hat noch ehrgeizigere Ziele: Bis 2020 soll der Umsatz verdoppelt werden. >>>Handelsblatt.com

dm: Die Drogeriemarktkette baut ihr Online-Beschäft aus. Künftig sollen sich Marken in eigenen Shops präsentieren können. dm selbst erhofft sich hiervon dann möglichst günstige Konditionen. >>>Lebensmittelzeitung

Delticom: Laut Geschäftsbericht ist der Food-Bereich um Gourmondo und Lebensmittel.de 2016 von 13 auf 18,1 Millionen Euro gewachsen. Der Verlust lag bei 5,1 Millionen Euro, hat Exciting Commerce den Unterlagen entlocken können. >>>Exciting Commerce

Tchibo: Der Kaffeeröster baut sein E-Commerce-Geschäft in Deutschland auf seine neue Sortimentsstrategie um. Zudem bereitet sich das Unternehmen auf den Online-Einstieg in China vor. >>>Lebensmittelzeitung.net

Mytheresa: Der Online-Luxusmodehändler ist jetzt auch auf Koreanisch zugänglich. Im südkoreanischen Markt verzeichnete das Münchner Modeunternehmen ein dreistelliges Wachstum. >>>FashionUnited

Henkel: Der Konsumgüterkonzern Henkel hat einen neuen Chefposten geschaffen, um die Digitalisierung noch stärker in den Fokus zu rücken. Der Accenture-Manager Rahmyn Kress soll die Aktivitäten als Chief Digital Officer ab dem zweiten Quartal konzernweit leiten. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Zalando: PR-Mann Boris Radke verlässt Zalando und wechselt zu ProSiebenSat.1. In einem Rückblick lässt er die sechseinhalb Jahre von Zalando aus persönlicher Sicht Revue passieren. >>>Medium.com

Media Markt: Die Elektronikfachmarktkette hat ID Logistics mit dem Management für seinen Onlineshop beauftragt. Dafür hat der Logistikdienstleister eigens eine 30.000 Quadratmeter große Anlage in Madrid eröffnet. Die Aufträge für sämtliche Produkte, die der Elektrofachhändler über das Internet vermarktet, sollen dort abgewickelt werden. >>>Logistik Heute

Amazon: Am Donnerstag fand der erste Spatenstich für das neue Distributionszentrum von Amazon in Dortmund statt. Ende 2017 soll das 45.000 qm große Lager den Betrieb aufnehmen. >>>Lebensmittel Zeitung

Baldur-Garten: Der Pflanzenversender hat seinen Online-Shop auf Basis von SAP Hybris komplett überarbeitet und auf responsiv umgestellt. Bei den über eine Million Kunden kommt dies gut an. Seit dem Go-Live Anfang Februar hat sich die Anzahl der Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. >>>PText.net

Thalia: Die Buchhandelskette kooperiert mit Briends. Über dessen App Papego können Kunden die Printseite ihrer Lektüre mit Smartphone- oder Tablet-Kamera scannen und dann das nächste Viertel des Buches auf dem mobilen Gerät weiterlesen. Gemeinsam wollen Briends und Thalia die App weiter voranbringen. >>>Buchreport.de

Verivox/Check24: Die Vergleichsportale versorgen die Medien oft mit Horrorschlagzeilen zur Strompreis-Entwicklung und wollen so Konsumenten zum Anbieterwechsel motivieren. Jetzt zeigen Recherchen von manager-magazin.de: Die Verlautbarungen suggerieren oft Teuerungswellen, die es so gar nicht gibt. >>>manager-magazin.de

Direktwerbung Bayern: Der Spezialist für die Verteilung unadressierter Sendungen aus der Augsburger Mediengruppe Pressedruck hat unter Prospektshop24.de einen neuen Online-Shop eröffnet, in dem Kunden den Druck und die Verteilung von Werbeprospekten oder Flyern beauftragen können. Dabei wählt man mit einem Klick den gewünschten Verteiltag aus und stellt mit Hilfe einer interaktiven Karte das persönliche Verteilgebiet zusammen. >>>DNV Online

- INTERNATIONAL -

Walmart: Wie der Diapers- und Jet.com-Gründer Marc Lore Walmart Digitalisierung lehrt, hat sich ExcitingCommerce-Blogger Jochen Krisch auf der „ShopTalk“ in Las Vegas angehört. Sein Fazit: „Alles in allem hat Marc Lore sehr klare Vorstellungen davon, was Walmart.com und Jet.com für ihre jeweiligen Zielgruppen sein sollen. Darauf arbeitet er hin. Und das mit einem enormen Tempo.“ >>>Exciting Commerce

Starbucks: Die Kaffeekette fokussiert eigenen Aussagen zufolge stark auf Conversational Commerce, um Kunden weiterhin Kaffee zu verkaufen.  Wie Chief Technology Officer Gerri Martin-Flickinger auf einem Aktionärstreffen betonte, würde sich die Art und Weise, wie Konsumenten mit Technik umgehen, radikal ändern. Während heutige junge Leute noch an die Point-and-Click-Bedienung gewohnt seien, würde die nächste Generation nur noch ihre Stimme verwenden. Bereits im vergangenen Jahr kündigte Starbucks an, Voice-Ordering in seine mobile App integrieren zu wollen. Und wer einen Ford besitzt, kann seinen Kaffe via Amazon Alexa jetzt auch aus dem Auto heraus bestellen. >>>Marketing Week / Geekwire

Alibaba: Nach dem Kauf der Rocket-Internet-Tochter Lazada will der chinesische E-Commerce-Riese die Plattform nutzen, um in Singapur Fuß zu fassen und Taobao-Produkte direkt zu verkaufen. Zu diesem Zweck launcht Lazada eine eigene Website, die direkt auf Taobao verlinkt. Damit werden 400.000 Produkte, die bislang nicht in Singapur verfügbar sind, angeboten. >>>Bloomberg

STEG: Der Schweizer Elektronikhändler liefert ab sofort auch zum Wunschtermin am Samstag und Sonntag. Im November hatte das Unternehmen mit „STEG Express“ die Drei-Stunden-Lieferung eingeführt. >>>Etailment.de

- BACKGROUND -

Arzneiversandhandel: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist mit seinem Vorschlag gescheitert, den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln zu verbieten. Kabinettskollegen hatten verfassungsrechtliche Bedenken. >>>Handelsblatt.com

Online-Hausverbot: So manchner Webhändler würde unliebsamen Kunden gerne Hausverbot erteilen. Unter welchen Bedingungen das möglich ist, erklärt Tanya Stariradeff, Rechtsexpertin bei Trusted Shops. >>>Pressemitteilung

Social Commerce: Social Commerce hat sich auf Facebook noch immer nicht wirklich durchgesetzt. Jetzt wagt die Plattform mit einem neuen mobilen Werbeformat einen neuerlichen Anlauf. Mit "Collection" sollen Händler ihren Kunden einen schnellen Blick ins Sortiment verschaffen, auf dass sie anschließend motiviert einkaufen. TechCrunch

Rabattlüge: Verkaufsevents wie Amazons 'Cyber Monday' haben sich längst auch hierzulande etabliert. Doch eine iBusiness-Untersuchung zeigt: Viele Produkte sind vor der angeblichen Rabattierung in Wahrheit teurer als sonst. Wir zeigen, wie der Marketing-Trick funktioniert. >>>ibusiness.de

- ZAHL DES TAGES -

Alle 16 Sekunden wird auf dem Online-Marktplatz Ebay ein Satz Autoreifen verkauft. Darauf weist das Unternehmen mit Blick auf den bevorstehenden Wechsel von Winter- und Sommerreifen hin. Insgesamt tummeln sich auf Ebay inzwischen 3.300 gewerbliche Händler, die über 1,8 Millionen Produkte anbieten. >>>Onlinehaendler-News.de

- GEHÖRT -

"Das bestehende, lineare Modell des 
E-Commerce wird herausgefordert und wir werden ein Revival des alten Marktplatzes erleben – aber auf eine ganz neue Art. Wie die neue Form des Online-Handels aussehen wird, ist schwer vorherzusehen, weil sie noch nicht erfunden wurde. Aber ich halte danach Ausschau.“
Skype-Mitgründer Jonas Kijellberg erwartet, dass man im Handel der Zukunft noch viele unheilige Allianzen sehen wird. >>>Handelszeitung.ch

Das könnte Sie auch interessieren