INTERNET WORLD Logo Abo

ECommerce-Trends 27.03.14 Zooplus macht wieder Gewinn

Zooplus spart beim Marketing und schreibt Gewinn, Tui Travel wächst online vor allem in Deutschland und die österreichische Pfeiffer Handels GmbH macht bei einem Online-Lebensmittelfeldversuch mit.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Zooplus erzielte im Geschäftsjahr 2013 eine Gesamtleistung aus Umsatz und sonstigen Erträgen in Höhe von 426,9 Millionen Euro. Das sind 27 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wurde ein Ergebnis von 4,9 Millionen Euro erzielt - nach einem Verlust von 1,8 Millionen Euro im Vorjahr. Vor allem Effizienzsteigerungen in den Bereichen Logistik und Marketing führten wieder in die Gewinnzone. So sanken die Marketingkosten gegenüber dem dem Vorjahr um 4,6 Millionen Euro. Die Zahl der aktiven Kunden konnte um sieben Prozent auf 2,69 Millionen Euro gesteigert werden. Für das laufende Geschäftsjahr 2014 erwartet Zooplus eine Gesamtleistung von mindestens 500 Millionen Euro sowie ein EBT von rund sechs Millionen Euro. >>>IT-Times.de

Tui Travel wächst im Internet. Für die bevorstehende Sommersaison liegen die Online-Buchungen acht Prozent über dem Vorjahreswert, in Deutschland sogar 22 Prozent, so Tui-Travel-Chef Peter Long. Damit scheint die Zurückhaltung der Deutschen gegenüber Reisebuchungen im Web, die Tui bislang konstatierte, langsam aufzuweichen. >>>Wiwo.de

Amazon lehnt Verhandlungen mit Verdi über eine Bezahlung nach Einzelhandelstarif nach wie vor ab, auch wenn die Gewerkschaft mit weiteren Streiks droht. "Wir sind fundamental davon überzeugt, dass ein dritter Partner im Unternehmen immer nur die zweitbeste Lösung ist. Ich glaube auch, dass eine Organisation wie Verdi teilweise nicht mehr zeitgemäß ist", sagt Armin Cossmann, Regionalleiter Nordost bei Amazon. Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) urteilte nach einem Besuch des Leipziger Logistikzentrums: "Ich habe einen sehr guten Eindruck gewonnen." >>>Heise.de

Design3000.de hat sich von Saatchi & Saatchi den Webshop überarbeiten und eine neue Markenführungsstrategie verpassen lassen. Künftig will der Design-Shop emotionaler auftreten. Der neue Kampagnenclaim lautet: "Für die Helden des Schönen". >>>OnetoOne.de

Der Fotodienstleister Cewe hat seine Umsätze mit Online-Druck im vergangenen Geschäftsjahr um fast 40 Prozent auf 60 Millionen Euro gesteigert. 2016 sollen es 100 Millionen Euro Umsatz werden. Die Nachfrage nach Fotobüchern stieg um 3,4 Prozent auf 5,8 Millionen Stück. Der Gesamtumsatz stieg von 507 auf 529 Millionen Euro. Größtes Geschäftsfeld ist das Fotofinishing mit einem Umsatz von 367,7 Millionen Euro. >>>Heise.de

- INTERNATIONAL -

Die FH Oberösterreich startet im kommenden Herbst unter dem Namen "Food4all@home" einen Pilotversuch, der zeigen soll, ob sich eine flächendeckende und dennoch kostengünstige Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs ins traute Heim umsetzen lässt. Projektpartner des von der Förderagentur FFG unterstützten Projektes sind das Logistikzentrum der FH Oberösterreich, die Österreichische Post, Risc Software und die Pfeiffer Handels GmbH, die die Supermärkte Unimarkt, Nah & Frisch und Zielpunkt betreibt. Eine eigene Infrastruktur für die Lebensmittelzustellung aufzubauen, könne sich außerhalb von Ballungszentren nicht rechnen, so Projektleiter Efrem Lengauer. Man wolle aber in die Fläche gehen. Dazu müssten Lebensmittelhandel und Logistikunternehmen ihre Prozesse gut aufeinander abstimmen. >>>Der Standard

Die Modemarke Wren konnte durch ihr virales Kussvideo "First Kiss" die Verkäufe um das 140-fache steigern. Der Traffic auf der Homepage stieg um 14.000 Prozent. Das Video wurde inzwischen 71 Millionen Mal angeklickt. >>>Wiwo.de

Die Kosmetikmarke Benefit berichtet von negativen Erfahrungen auf dem chinesischen Online-Marktplatz Tmall von Alibaba. Im Oktober 2011 eröffnete der Markenartikler einen eigenen Online-Laden auf Tmall, um Kunden außerhalb der chinesischen Großstädte zu erreichen. Zwar stieg die Zahl der Besucher rasant, doch statt zu kaufen, suchten die Kunden die Ware dann in einem Laden in China zum Schnäppchenpreis. Nach einem Jahr kehrte Benefit dem Marktplatz dann wieder den Rücken. Trotzdem wird über Tmall mehr Benefit-Kosmetik vertrieben als über die konzerneigene China-Website. Unautorisierte Verkäufer, die die Ware zu Schnäppchenpreisen anbieten, sind für den Konzern nur schwer zu stoppen. >>>WSJ.de

Bonbos will die Anzahl seiner US-Geschäfte innerhalb des kommenden Jahres verdoppeln. Auch die Vertriebsabkommen mit Nordstrom, Belk und anderen US-Fachhändlern wurden erweitert. Darüber hinaus steht auf der ToDo-Liste für dieses Jahr, die beiden neu eingeführten Marken, eine Marke für zeitgenössische Golfbekleidung und eine Marke für Frauen, weiter voranzutreiben. >>>FashionUnited.de

- BACKGROUND -

Handelslogistik: 41 Prozent aller Multichannel-Händler betreiben für den Online-Vertrieb ein separates Lager, 35 Prozent beliefern aus ihrem Zentrallager den stationären und den Online-Handel. Das zeigt die aktuelle Studie "Handelslogistik 2014 - Multichannel-Logistik im Blick" des EHI Retail Institutes und des Fraunhofer IML. Im Hinblick auf die Lagerkonzeption kündigten zwölf Prozent der Befragten an, neue Standorte eröffnen zu wollen, 34 Prozent wollen bestehende Standorte erweitern. 83 Prozent der Handelsunternehmen kooperieren mit KEP- und Logistikdienstleistern, um Ware an die Kunden auszuliefern, nur elf Prozent betreiben einen eigenen Fuhrpark. 31 Prozent der Firmen bieten eine Selbstabholung in der Filiale oder einer Abholstation an, bei neun Prozent gibt es Drive-In-Stationen. An der Online-Befragung beteiligten sich insgesamt 35 Multichannel-Händler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. >>>per Mail

- ZAHL DES TAGES -

Zehn Prozent Rendite in Handelsmodellen erkennt Kassenzone-Blogger Alexander Graf als scheinbar neue Messlatte. In einem einmal mehr sehr lesenswerten Blogbeitrag setzt er sich mit den Marktchancen unterschiedlicher Handelsmodelle sowie Gründen für und gegen riskante Wachstumsstrategien auseinander. >>>Kassenzone.de

- GEHÖRT -

"Some people love to put badges all over a homepage, proving that they are VeriSign approved or Better Business Bureau approved, but we thought that the best indicator of quality was actually beauty and good design."

Warby-Parker-Mitgründer Neil Blumenthal setzt auf hochwertiges Design und ein positives Einkaufserlebnis in jedem Detail. >>>Fast Company

Das könnte Sie auch interessieren