INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 07.11.16 Urlaubstours nimmt wieder Fahrt auf

Urlaubstours rappelt sich wieder hoch, myPension macht Versicherern mit privater Rentenvorsorge Konkurrenz, Otto liefert dank Big Data schneller und Amazon bringt seine Eigenlabels effektiv unters Volk.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne jeden Morgen vor 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Newsletter-Abo.

- NEWS -

Urlaubstours: Nach dem Tod von Gründer Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz hatte der Unister-Konzern Insolvenz angemeldet. Die Tochter Urlaubstours wagt nun einen Neuanfang – und nimmt ihre Geschäfte wieder auf. >>>Handelsblatt.com

myPension: Das Frankfurter Startup will mit einer eigenen Rentenversicherung den Markt revolutionieren. Ziel ist es, ein verständliches Produkt zu launchen. Wettbewerber sind traditionelle Versicherer und die Fondssparpläne von Direktbanken. >>>Deutsche-Startups.de

Otto.de: Der Katalogversender nutzt die Software von Blue Yonder neuerdings, um die Liefergeschwindigkeit bei Fremdmarken-Produkten zu erhöhen. Ware, die nicht in größeren Mengen in Otto-Lagern vorhanden ist, kann so innerhalb von zwei Tagen beim Kunden sein. >>>Lebensmittelzeitung (für Abonnenten)

eBay: Der Online-Marktplatz bietet sein neues Verkäufer-Cockpit Pro ab sofort allen Händlern in Deutschland an. Es soll den Anbietern des Marktplatzes dabei helfen, sämtliche Aktivitäten an einem zentralen Ort übersichtlich und einfach überblicken zu können. >>>Onlinehaendler-News.de

Merolt: Das Leipziger Startup sieht sich als "das Trivago für B2B". Die Buchungsplattform bündelt die Angebote von großen Portalen wie HRS oder Expedia und hat zusätzlich mit Anbietern, die Großhandelspreise haben, Kooperationen ausgehandelt. Merolt-Kunden können alle Buchungen abwickeln und haben so die Daten gesammelt an einem Ort. >>>Gründerszene.de

Hagebau: Der Baumarktbetreiber hat Joachim van Wahden zum Bereichsleiter Digital-Commerce/Cross-Channel ernannt. In dieser Position soll der Manager die Aktivitäten der einzelnen Vertriebskanäle aufeinander abstimmen. >>>Lebensmittelzeitung.net

HSE24: Der Teleshopping-Sender erweitert seine Geschäftsleitung. Ab sofort kümmert sich daher Markus Kirchner als neuer Bereichsleiter um die Themen Business Development sowie Strategy & Projects. >>>Neuhandeln.de

Verkauf: Ein Online-Shop für Haarverlängerungen sucht einen neuen Besitzer. Der Shop existiert seit zehn Jahren und verfügt über langjährige Lieferantenbeziehungen mit Vorzugskonditionen. Verkauft wird aus Zeitgründen. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Amazon: Die Private-Label-Strategie des E-Commerce-Riesen zahlt sich aus, zeigt eine Studie von 1010data. 45 Prozent aller Lautsprecher, die auf Amazon verkauft werden, sind die Amazon Echos. Bose folgt mit 16 Prozent. Bei Batterien kommen die Amazon-Produkte auf 31 Prozent, Duracell folgt mit 21 Prozent. Bei Windeln hält Amazon 46,9 Prozent, Huggies 15,9 Prozent. >>>Mashable.com

H&M: Die schwedische Bekleidungskette stockt bei Sellpy auf. An das Startup können Kunden Klamotten schicken, die sie nicht mehr haben wollen. Sellpy verkauft diese dann über Tradera. Die Erlöse werden geteilt. >>>Exciting Commerce

Wish: Die Mode-App soll in einer neuen Finanzierungsrunde 500 Millionen Dollar eingesammelt haben. Die Bewertung für das Startup, das Mode, Accessoires und Kosmetik zu discount-Preisen verkauft, steigt damit von 3,5 auf unter fünf Milliarden Dollar. >>>TechCrunch.com

McDonald's: Die Fast-Food-Kette will Branchengerüchten zufolge im kommenden Jahr in den USA Mobile Ordering einführen. Kunden können über ihr Smartphone bestellen und bezahlen und so Wartezeit sparen. >>>Engadget.com

Google Play: Entwickler haben bald die Möglichkeit, ihre Apps im Google-Play.Store vergünstigt anzubieten. Damit können Abos beispielsweise für eine bestimmte Zeit mit Einführungspreisen beworben werden. >>>t3n.de

Alibaba und Amazon: Die E-Commerce-Giganten kämpfen um die Vorherrschaft im südostasiatischen Online-Handel. Während Jack Ma schon erste Präsenz zeigt, will Amazon Anfang 2017 angreifen. >>>Business Standard

Notonthehighstreet.com: Wie bewirbt man einen Online-Marktplatz im Vorweihnachtsgeschäft? Man macht seine Marktplatzpartner zu den Elfen des Weihnachtsmannes. >>>Campaignlive.co.uk

Staller: Als Airbnb für Pferde tritt das Startup Staller auf den Markt. Pferdebesitzer können für ihre Vierbeiner während der Zeit von Pferderennen oder andere Events kurzfristig Ställe mieten. Der Markt sei riesig, glauben die Gründer. >>>Mashable.com

- BACKGROUND -

Online-Food: Vielbesteller im Web kaufen auch 14 Prozent ihrer Waren des täglichen Bedarfs online, zeigt eine GfK-Studie. Dabei gilt: Bequemlichkeit ist wichtiger als der Preis. >>>Exciting Commerce

Logistik: 45 Prozent der Kunden brechen einen Online-Kauf ab, wenn ihnen die Lieferoptionen nicht gefallen. Bei Retouren liegt die Quote bei 49 Prozent, zeigt eine Studie von Metapack. Eine deutliche Mehrheit von 61 Prozent hat auch schon mindestens einmal einem anderen Händler auf Grund besserer Lieferoptionen den Vorzug gegeben. >>>ecommerce-vision.de

Logistik: Wenn der Postmann nicht mehr klingelt, liegt es weniger an Faulheit als an Zeitdruck. Wie der „Münchner Merkur“ von DHL-Mitarbeitern erfahren haben will, hätten DHL-Boten allein in der vorletzten Oktoberwoche über 3.600 Sendungen nicht beim Empfänger abgegeben, sondern nur eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten hinterlassen. Mehr sei aufgrund des massiven Zeitdrucks nicht zu schaffen gewesen. DHL selbst dementiert. >>>Focus.de

Luxusmode: Lange hat sich die Luxuswelt gegen den Online-Handel gestemmt. Doch inzwischen haben selbst Chanel und Prada ihre Zurückhaltung aufgegeben - zumindest teilweise. >>>derStandard.at

Weihnachten: Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sind die Menschen in Deutschland einer Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen zufolge in Kauflaune. Dank der stabilen Konjunktur und der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt sei im dritten Quartal das Verbrauchervertrauen in der Bundesrepublik auf Rekordniveau gestiegen, berichteten die Marktforscher. >>>Wiwo.de

Newslettermarketing: Immer weniger Online-Händler verwenden klare und sichtbare Hinweise darauf, das und wie sich Nutzer von Marketing-E-Mails abmelden können. Das zeigt eine neue Studie der Online Trust Alliance (OTA), für die 200 E-Commerce-Webseiten analysiert wurden. >>>Pressemitteilung

Polen: Wer in Polen online verkaufen will, muss seinen Shop mobil optimieren. Im Jahre 2015 lag der Mobile-Anteil am Gesamtumsatz bei 13,9 Prozent und im ersten Quartal 2016 schon bei etwa 18 Prozent. Die jährlichen mobilen Wachstumsraten sind europaweit am höchsten. >>>Shopbetreiber-Blog.de

- ZAHL DES TAGES -

Mehr als jeder dritte kleine und mittlere Online-Händler passt seinen Shop auf Basis gesammelter Daten an die Besucher an, zeigt eine Umfrage von ECC Köln und HDE. Dabei ist die personalisierte Anrede des Kunden am weitesten verbreitet. >>>markenartikel-magazin.de

- GEHÖRT -

"Wir melden täglich neue Fake Verkäufer und Amazon löscht diese teilweise nicht einmal weil wir es nicht ausreichend begründen. Als wäre es unser Job die Fake Verkäufer raus zu suchen.“
Auf Onlinehaendler-News.de machen Amazon-Marktplatzpartner ihrem Ärger wegen Fake-Shops, die seit rund zwei Monaten das Preisgefüge auf Amazon ins Wanken bringen und die Käufer betrügen sollen, Luft. >>>Onlinehaendler-News.de

"Den Internethandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten zu verbieten ist eine rückwärtsgewandte Politik. Ein solches Verbot wäre nicht nur unzeitgemäß, sondern würde vor allem die medizinische Versorgung chronisch Kranker im ländlichen Raum deutlich verschlechtern.“
Daniel Zimmer, Ex-Chef der Monopolkommission, kritisiert den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) scharf, den Online-Handel mit Medikamenten in Deutschland ganz verbieten zu wollen. >>>Welt.de

Das könnte Sie auch interessieren