INTERNET WORLD Logo Abo

Die E-Commerce-Trends des Tages - 29.08.2012 Spannende neue Konzepte für Online-Supermärkte

Der Versuch, online Lebensmittel zu verkaufen, treibt wilde, aber durchaus kreative Blüten - und die klassischen Supermärkte sollten die neuen Konzepte wohlwollend im Auge behalten. Neben Drive-Ins und Abokisten für komplette Mahlzeiten hat jetzt ein ehemaliger BBC-Manager eine Website entwickelt, die aus Rezepten Einkaufslisten macht, deren Produkte man dann gleich in britischen Online-Supermärkten bestellen kann. Und der Lebensmittelhersteller Unilever engagiert sich - zusammen mit der britischen Regierung und einem Konsortium von Investoren - darin, regionale Händler auf eine virtuelle "High Street" zu transferieren und einen Lieferdienst aufzubauen, der nicht nur Lebensmittel ausliefert, sondern auch kaputte Schuhe für den Schuster, dreckige Wäsche für die Reinigung und Altglas für den Container bei den Verbrauchern abholt.

- NEWS -

Der Schuhfilialist Takko will in seinen Filialen Tablet-PCs einführen. Diese sollen für Kassen- und Warenwirtschaftsfunktionen verwendet werden. Ein Einsatz in der Kundenberatung ist noch nicht vorgesehen, für die Zukunft aber durchaus vorstellbar. >>>per Mail

Quelle.de hat sein schon seit längerem angekündigtes Outlet jetzt gelauncht. "1A Preis bei B-Ware" verspricht das Unternehmen auf der Website. Im Angebot sind Produkte aus den Sortimenten Garten, Hausbedarf, Werkzeug, Multimedia, Accessoires, Geschirr, Möbel, Sport, Hobby, Heimtextilien, Küchen, Hardware, Körperpflege und Spielzeug.

Bei Spreadshirt liegt die Retourenquote eigenen Angaben zufolge bei 1,9 Prozent. 16 Prozent davon kommen durch Produktionsfehler zustande. Häufigster Rückgabegrund ist die Größe, die für 51 Prozent des Retourenaufkommens sorgt. Frauen reklamieren darüber hinaus doppelt so oft wie Männer. Um Retouren zu vermeiden, versucht Spreadshirt, durch detaillierte Produktbeschreibungen realistische Erwartungen beim Kunden zu wecken. Außerdem macht das Unternehmen Kunden darauf aufmerksam, dass Rücksendungen nur noch für die Spendenkiste oder den Schredder taugen und will sie so von der "Bestell- und Probier-Mentalität" abhalten. >>>per Mail

Mysportworld trat beim dritten Benefizlauf "Life Run 2012" der Berliner Aids-Hilfe e.V. als Sponsor auf. Das Unternehmen zeigte mit eigenem Stand, Preisgeldern für die besten drei Läufer und Gutscheinen für den Webshop in den Startbeuteln der Teilnehmer, dass es nur ein bisschen Kreativität braucht, um dem eigenen Markenaufbau auf die Sprünge zu helfen. >>>Pressemitteilung

Der Medienversender Sofortwelten.de hat seine E-Books, Bücher, Hörbücher, Games und Filme zu Erlebniswelten gebündelt. Kunden können zwischen Krimiwelt, Gruselwelt, Liebeswelt, Fantasywelt, Comedywelt oder Familywelt wählen und sich dann entsprechend inspirieren lassen. Tipps der Redaktion, Neuheiten oder die Hervorhebung eines bestimmten Autors helfen dem Kunden - ähnlich wie im Buchladen - noch weiter bei der Auswahl. >>>Pressemeldung

Ein Online-Shop für hochwertige Reiseaccessoires sucht einen neuen Besitzer. Der Shop existiert seit 2009, der Umsatz 2012 soll 306.000 Euro betragen - doppelt so viel wie im Vorjahr. Der durchschnittliche Warenkorbwert liegt bei 50 Euro, die Retourenquote bei eins bis fünf Prozent. Die Nettomarge wird auf 30 bis 50 Prozent beziffert. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Online-Lebensmittelhandel I: Unilever hat zusammen mit einem Konsortium aus Inzenka, Sequoia, Pi Global und Eziserv ein Projekt angeschoben, das zusammen mit lokalen Shops in der britischen 56.000-Seelen-Gemeinde Hereford einen Online-Lieferservice für Lebensmittel und Getränke aufbauen soll. Das Projekt wird auch von der Regierung mit Fördermitteln unterstützt. Ziel ist es, eine virtuelle "High Street" aufzubauen, auf der lokale Unternehmen, die sich keinen eigenen Webshop leisten können, ihre Produkte anbieten können. Parallel dazu soll ein eigenes Logistiknetz aufgebaut werden, über das die bestellten Produkte aller Shops in einem Aufwasch an den Kunden ausgeliefert werden. Bei Erfolg und einem nationalen Rollout soll der Logistikdienst dann auch noch die kaputten Schuhe für den Schuster, die schmutzige Wäsche für die Reinigung oder das Altpapier für den Container mitnehmen. >>>Internet Retailing

Online-Lebensmittelhandel II: Unter Whisk.co.uk will der frühere BBC-Mann Nick Holzherr im Herbst eine Website launchen, die aus Online-Rezepten Einkaufslisten für Produkte generiert, die man dann bei Online-Supermärkten einkaufen kann. Zum Launch sollen alle Supermärkte in Großbritannien, die online verkaufen, angeschlossen werden - darunter Asda, Tesco, Sainsbury's, Ocado und Waitrose. >>>Internet Retailing

Yahoo hat 2005 den Begriff Social Commerce als erstes geprägt und Listen mit Lieblingsprodukten veröffentlicht. Jetzt könnte das Unternehmen dort neue Impulse setzen, denn Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat die Lockerz.com-Chefin Kathy Savitt abgeworben, die auch schon für American Eagle Outfitters und Amazon tätig war. >>>Internet Retailer

Der US-Juwelier Signet Jewelers hat mit seinen beiden Online-Shops Kay und Jared im zweiten Quartal 2012 24,2 Millionen US-Dollar Umsatz erzielt - 39,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Gesamtumsätze belaufen sich im selben Zeitraum auf 859,9 Millionen US-Dollar, ein Plus von 7,1 Prozent. Die E-Commerce-Umsätze für das erste Halbjahr 2012 belaufen sich auf 46,9 Millionen US-Dollar, 33,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. >>>Internet Retailer

- BACKGROUND -

Die Eurokrise verdirbt deutschen Verbrauchern die Kauflaune nicht, zeigt das GfK-Konsumklima-Barometer. Mit 5,9 Punkten bleibt der Wert stabil. Auch teure Güter wie Möbel oder Autos haben die Konsumenten im August angeschafft. Der Grund der Spendabilität liege in der rückläufigen Sparneigung der Verbraucher. In die Zukunft sehen die Konsumenten allerdings skeptisch. >>>Wirtschaftswoche

Die Deutschen knausern beim Essen? Von wegen, zeigt eine Studie der GfK. Rund 40 Prozent der Kaufkraft der deutschen Bevölkerung wird in Lebensmittel investiert. Von 5.413 Euro pro Kopf sind das 2.164 Euro. >>>eCommerce-vision.de

Was steckt hinter dem Kürzel SEPA und was bedeutet der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum für die Lastschrift und den Online-Handel? Der Händlerbund klärt auf. >>>Onlinehändler News

Digitale Coupons werden zumindest in den USA nicht nur von den Zielgruppen eingesetzt, von denen man es erwarten würde. Laut einer Studie von RevTracks sind es vor allem ältere und wohlhabendere Kunden, die im Laden ihre digitalen Rabattmarken zücken. >>>BizReport

- ZAHL DES TAGES -

Von 109 dubiosen Online-Angeboten sind seit der Einführung der Button-Lösung Anfang August 88 nicht mehr erreichbar, meldet der Verbraucherzentrale Bundesverband. Bei weiteren 13 Abo-Fallen war keine Anmeldung mehr möglich. Für die Verbraucherzentralen ein klares Indiz, dass die strengeren Vorschriften gegen Kostenfallen im Web Wirkung zeigen. >>>Spiegel Online

- GEHÖRT -

"Ich glaube, wir erleben gerade die dritte Internetrevolution. In der ersten gingen die Menschen online, in der zweiten vernetzten sie sich untereinander und teilten Informationen auf Facebook, Twitter und Co. In der dritten Phase übertragen die Menschen das Prinzip des Teilens nun zurück auf die reale Welt. Sie tauschen Kleider und Werkzeug, teilen Autos, Gärten oder Wohnungen."
Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk ist davon überzeugt, dass die Tauschökonomie unser Verhältnis zum Besitz verändert. Sie führe zu einer Konsumkultur, die sich nicht mehr so stark über Eigentum definiere, sondern vielmehr über den Zugang zu Gütern. >>>Die Zeit

Das könnte Sie auch interessieren