INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 16.06.2014 ProSiebenSat.1 will Digitalgeschäft ausbauen

E-Commerce statt Werbabhängigkeit: Eine Miliarde Euro will die Mediengruppe ProSiebenSat.1 bis 2018 im Digitalgeschäft verdienen, der Einstieg beim Musikanbieter Deezer war wohl nur der Anfang.

- NEWS -

ProSiebenSat.1 will den Umsatz im Digitalgeschäft bis 2018 auf eine Milliarde Euro steigern. Das kündigte Digitalvorstand Christian Wegner an. Die Mediengruppe will weiterhin in neue digitale Geschäftsmodelle investieren und so unabhängiger von Werbeeinnahmen werden. >>>Wirtschaftswoche

Wundercar steht den Protesten aus der Taxibranche und dem Verbot durch die Hamburger Wirtschaftsbehörde gelassen gegenüber - der Betrieb laufe weiter, so Geschäftsführer Gunnar Froh. Das Konzept wurde etwas verändert, um der Kritik der Gesetzgeber entgegenzukommen; die Wirtschaftsbehörde bezeichnet die Änderungen ihrerseits als "Kosmetik an der App". >>>derStandard.at

Auctionata will expandieren. Noch in diesem Jahr wird ein weiterer Standort in New York eröffnet, danach will sich die Auktionsplattform nach einem passenden Standort in Hongkong umsehen. Beide Büros sollen auch ein eigenes TV-Studio erhalten, aus dem die Live-Auktionen übertragen werden.>>>Gründerszene

Google hat den neuen Service "My Business" gestartet. will Google Unternehmen eine zentrale Anlaufstelle bieten, auf der sie den eigenen Auftritt im Google-Netzwerk verwalten können. >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

ebay will den Spracherkennungs-Spezialisten AppTek übernehmen. Dessen Technologie für maschinelle Übersetzungen soll weiterentwickelt und auf den ebay-Plattformen eingesetzt werden. >>>Abendzeitung München

Wal-Mart will seinen Online-Marktplatz nach Indien bringen. Vorerst konzentriert sich der Händler aber auf das B2B-Geschäft. Ab Juli können Einzelhändler in den beiden Städten Lucknow und Hyderabad über die Plattform ihre Produkte an indische Geschäftskunden verkaufen. >>>Handelsblatt

Die kanadische Amaya Gaming Group will den weltgrößten Anbieter für Online-Poker kaufen. Die Rational Group betreibt die Plattformen PokerStars und Full Tilt Poker und zählt mehr als 85 Millionen registrierte Spieler. Der avisierte Kaufpreis von 4,9 Milliarden US-Dollar könnte den Deal zu einer der größten Übernahmen in der Glücksspielbranche machen. >>>Wirtschaftswoche

- BACKGROUND -

Conversion Rate: Bei der Conversion Rate Optimierung geht es oft um Kleinigkeiten. t3n schärft den Blick fürs Detail. >>>t3n


Statistik-Plattform: PayPal hat PassPort eröffnet, eine Plattform für Statistike, Tipps und Infos rund um die Internationalisierung. >>>Internetworld.de

Multichannel: Das Online-Shop-Lager in die Filial-Logistik einbinden? Eine schwierige, aber durchaus lohnenden Aufgabe, meint Walter Oberli vom Carpathia-Blog. >>>Carpathia Blog

- ZAHL DES TAGES -

5.000 Euro kostet beim Dating-Service Match.com ein sechsmonatiges Abo. Dafür können User einen neuen Service ausprobieren: Per Gesichtserkennung analysiert die Plattform Photos von Ex-Partnern und vermittelt daraufhin Partnervorschläge, die zumindest äußerlich ins Beuteschema des Suchenden passen. >>>Webmagazin

- GEHÖRT -

„An deiner Stelle würde ich die Finger vom Voucher-Markt lassen!“
DailyDeal-Gründer Fabian Heilemann rät bei den Portfolio Days des Hubraum-Inkubators der Deutschen Telekom einem Jung-Gründer vehement davon ab, ins Gutscheingeschäft einzusteigen. Einen weiteren Konkurrenten kann DailyDeal auch wirklich nicht gebrauchen... >>>Gründerszene


Das könnte Sie auch interessieren