INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 03.08.16 Kleenex forciert Online-Handel

Kleenex will seine Produkte stärker online verkaufen, Amazon schlampert offenbar bei der Rücknahmepflicht von Elektroaltgeräten und das Online-Modelabel Von Floerke meldet 100.000 Euro Monatsumsatz.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Der Onlinehändler Amazon hat einem Zeitungsbericht zufolge bei Stichproben offenbar gegen die neue Rücknahmepflicht von Elektro-Altgeräten verstoßen. Wie die "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe) berichtet, schickte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) daher eine Abmahnung an Amazon, verbunden mit einer Unterlassungserklärung. >>>Handelsblatt.com

Amazon Locker hat seine erste Station in Deutschland eröffnet. In München können Kunden ihre Bestellungen an die Fächer liefern lassen und diese mit einem Zahlencode öffnen. Amazon geht mit den Lockern in Konkurrenz zu Packstationen von DHL, die es bereits seit 2001 gibt. >>>Focus.de

Visual Meta, Betreiber von Online-Plattformen wie Ladenzeile.de, hat das Umsatzwachstum überschätzt. Um die Profitabilität zu halten müssen 40 von 315 Mitarbeitern gehen. In den vergangenen Monaten wurden bereits die Ländershops in Portugal, der Türkei, Russland und den Philippinen geschlossen. >>>Gründerszene.de

Aus für Amaze: Nach der Übernahme der App im Mai durch Zalando wird die App jetzt in Zalandos eigene mobile App Fleek integriert. Wer die Amaze-App öffnet, wird auf der Startseite darauf hingewiesen und auf den App-Store verlinkt. >>>Early Moves

Der Taxi-Schreck Uber schreckt jetzt auch Deliveroo und Foodora. Um die Fahrer besser auszulasten, soll der Restaurantlieferdienst Uber Eats in Berlin und München starten. Einen genauen Starttermin gibt es noch nicht. Zusätzlich zu den PKW-Fahrern sollen eventuell auch Fahrrad- oder Mopedkuriere eingesetzt werden. >>>Welt.de

Das Online-Modelabel Von Floerke profitiert von seinem Auftritt bei „Die Höhle des Löwen“. Elf Monate nachdem die drei Juroren Judith Williams, Frank Thelen und Vural Öger das Unternehmen in der Sendung mit 100.000 Euro ausstatten - und später noch nachlegten - ist Von Floerke deutschlandweit in 2.000 Filialen von Modehäusern wie Breuninger oder SinnLeffers gelistet und auch in Großhandelsketten positioniert. Der Online-Umsatz stieg von 5.000 auf 100.000 Euro monatlich. >>>Gründerszene.de

Der Elektronik-Händler Notebooksbilliger.de hat seinen Vorstand um einen vierten Mann erweitert. Ab sofort verstärkt daher Daniel Oharek das Management-Team, der sich bei Notebooksbilliger.de nun um den Einkauf kümmert. Der 34-Jährige ist bereits seit 14 Jahren für den Elektronik-Spezialisten tätig, wo er zuletzt für das Business Controlling zuständig war und das Produktmanagement geleitet hatte. >>>Neuhandeln.de

Nach der Übernahme der insolventen E-Book-Plattform Txtr durch die Media-Saturn-Tochter Juke können Kunden nicht mehr über Txtr Bücher kaufen. Wer sich auf die Seite klickt, landet ab sofort auf Juke. >>>Onlinehaendler-News.de

- INTERNATIONAL -

Die Kosmetikmarke Kleenex (Kimberly-Clark) legt den Fokus auf E-Commerce. Auf Ulta.com, Amazon.com, Target.com, Walmart.com, CVS.com, Walgreens.com, Fresh Direct und Peapod  verkauft das Unternehmen künftig seine Gesichtsreinigungsprodukte. Jeder Online-Shop wird vier der insgesamt fünf Produktserien listen. Über die eigene Seite Kleenex.com verkauft das Unternehmen schon seit dem vergangenen Jahr. >>>WWD.com (Paid)

Google testet in den USA in einem von der FAA freigegebenen Gebiet Lieferdrohnen. Das kündigte das Weiße Haus als Teil einer Initiative an, die Forschung und Sicherheitsmaßnahmen für unbemannte Flugobjekte fördern soll. In den kommenden fünf Jahren will die US Natioan Science Foundation 35 Millionen Dollar in entsprechende Forschung investieren. >>>Internet Retailer

Airbnb will künftig nicht nur die Gesetzgebung, sondern auch die Architektur und Städteplanung von Kleinstädten verändern. Zu diesem Zweck wurde das Innovationslabor Samara gegründet, das in kleineren Kommunen neues Leben entfachen und neue Handelstypen ins Leben rufen soll. >>>FastCo Design

- BACKGROUND -

E-Recht: Händler, die ihre Produkte im Internet über Verkaufsplattformen wie Amazon Marketplace anbieten, haften auch für Angaben, die sie nicht selbst gemacht haben. Das geht aus zwei Urteilen des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. (Az. I ZR 110/15 und I ZR 140/14). >>>Internetworld.de

- ZAHL DES TAGES -

Magere 450 Verkäufe pro Woche werden über den Paypal-Konkurrenten der deutschen Banken, Paydirekt, abgewickelt. Nach einer Erfolgsstory sieht das nicht aus, analysiert einmal mehr das Handelsblatt. >>>Handelsblatt.com

- GEHÖRT -

„E-Commerce ist nicht die Kirsche auf dem Kuchen - es wird der neue Kuchen.“
L’Oreal-Chef Jean-Paul Agon hat das für die Digitalstrategie verantwortliche Personal in den vergangenen eineinhalb Jahren verdoppelt. Die E-Commerce-Umsätze wachsen jährlich um 33 Prozent und machen heute schon fast sechs Prozent des Gesamtumsatzes aus. >>>Diginomica.com

"Im E-Commerce ist es nicht nötig, den Sack Reis oder den Krankwagen zu besitzen. Entscheidend ist, die Lieferleistung auf Grundlage der möglichen Kombination von Beschaffungs-, Umschlags- und  Distributionsprozessen, die auf exzellentem Datenmanagement beruhen, verlässlich und günstig zu erbringen.“
Wenn Händler steigenden Wettbewerbsdruck mit Service als Mehrwert schlagen wollen, haben sie Digitalisierung nicht verstanden und den Amazon-Moment verkannt, analysiert Martin-Gross-Albenhausen vom bevh. >>>bevh.org

Das könnte Sie auch interessieren