INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 15.01.18 Deadline: Shop-Award-Bewerbungsfrist endet heute

Zalando plant zwei neue stationäre Outlets, Media Markt will mehr vermieten, Baur freut sich über ein super Geschäftsjahr, Adidas setzt voll auf 3D-Druck und C&A könnte nach China verkauft werden.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Zalando: Der Modeversender plant zwei neue stationäre Outlets. Nach Berlin, Frankfurt und Köln sollen Leipzig und Hamburg als Standorte folgen. In beiden Outlets will Zalando auf über 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche in stilvollem und hochwertigem Ambiente rabattierte Produkte verkaufen. >>>Fashion United

Amazon: Immer mehr Unternehmen wagen den Widerstand gegen Amazon - auch in Deutschland. Ein Taschenhersteller will keine Konkurrenzprodukte im Amazon-Suchergebnis und ein Massagematten-Hersteller will keine Autovervollständigung. Die Klagen werden am 15. Februar verhandelt. >>>t3n.de

Baur: Die Otto-Tochter wird am 28. Februar ihr Geschäftsjahr 2017/18 mit einem neuen Umsatzrekord abschließen. "Wir erwarten nach einem fulminanten und sehr erfolgreichen Weihnachtsgeschäft einen Netto-Umsatz von 740 Millionen Euro", teilte der Vorsitzende der Geschäftführung, Albert Klein, mit. Damit sei das Vorjahresergebnis (667 Millionen Euro) sehr deutlich übertroffen worden. Das Plus von zwölf Prozent überflügele die gesteckten Umsatzziele, sichere der Baur-Gruppe innerhalb der Otto Group einen Spitzenplatz und bekräftige die "Position als zuverlässige Säule unseres Konzerns". >>>Nordbayerischer-Kurier.de

MediaMarkt: Nach Otto zieht auch Media-Markt ein positives Fazit bei der Online-Vermietung von Waren an Kunden. Der Elektronikhändler weitet sein Miet-Sortiment daher in Kürze auf Weiße Ware und Kaffeeautomaten aus. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Adidas: Die Sportmarke steigt groß in die Herstellung von Sportschuhen mit Hilfe von 3D-Druckern ein. An seinem Produktionsstandort in Ansbach hat Adidas 50 3D-Drucker des US-Unternehmens Carbon 3D installiert. >>>Wiwo.de

C&A: Einem Medienbericht zufolge soll der Modekonzern C&A nach China verkauft werden. Die entsprechenden Gespräche sollen kurz vor dem Abschluss stehen. >>>Wiwo.de

Chronext: Das Online-Portal für Luxus-Uhren, bekommt 34 Millionen Dollar unter anderem von Tengelmann Ventures und Endeit Capital. Die deutschen Gründer Philipp Man und Ludwig Wurlitzer wollen nun die USA und Asien erobern. >>>Etailment.de

Möbel First: Das Kölner Startup will die konservative Möbelbranche umkrempeln und dem stationären Handel helfen, ein Stück weit digitaler zu werden. Das Unternehmen kauft Händlern Produkte, die gerade gut laufen, ab, und verkauft sie weiter. Monatlich kommen so sechsstellige Umsätze zusammen. Im September stieg Musterring als Investor ein. >>>derStandard.at

Borek: Wie digitalisiert man einen der größten Münz- und Briefmarkenhändler der Welt? Was hier funktioniert und was nicht diskutiert Kassenzone.de-Macher Alexander Graf mit Richard Borek im Video-Podcast. >>>Kassenzone.de

Teleclinic: Für die Fernbehandlung von Patienten hat das ärztliche Berufsrecht bislang enge Grenzen gesetzt. Das ändert sich jetzt. In Baden-Württemberg startet ein Pilotprojekt, das den unmittelbaren Kontakt zwischen Arzt und Patienten nicht mehr voraussetzt. >>>Heise.de

Too Good To Go: Das öko-soziale Start-up will mit einer App Essen retten, Geld sparen und die Welt verbessern - und begeisterte ­damit sogar in der TV-Show "Höhle der Löwen". >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Amazon Fresh: Die Umsätze des US-Online-Supermarktes sind in von September bis Dezember 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 135 Millionen Dollar gestiegen, will One Click Retail ermittelt haben. Treiber waren vor allem Eigenmarken der neuen Tochter Whole Foods. >>>WSJ.com

Ocado: Der britische Online-Supermarkt hat den ersten Prototypen eines neuen Roboters vorgestellt, der Techniker bei Wartungsarbeiten in den hochautomatisierten Logistikzentren unterstützen soll. Der Roboter ist als helfende Hand gedacht, der durch Beobachtung lernt und die menschliche Leistungsfähigkeit zu erweitern, indem er hoch präzise Aufgaben erfüllt oder solche, die große körperliche Kraft erfordern. >>>Internet Retailing

Walmart: Der US-Einzelhandelsriese schließt in den USA auf einen Schlag 63 Läden seiner Vertriebslinie Sam`s Club.  Ein Teil der Flächen der Cash & Carry-Märkte sollen zu Liefer-Hubs für den E-Commerce umgebaut werden. >>>Etailment.de

AO: Für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres meldet der britische Elektronikversender AO ein zweistelliges Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2017 lag das Wachstum gegenüber 2016 bei 11,2 Prozent, das vierte Quartal 2017 schloss AO mit einem Umsatzzuwachs von 16,6 Prozent ab. >>>Tamebay.com

- BACKGROUND -

Shop-Award: Heute um 24.00 Uhr endet die Bewerbungsfrist für den Shop-Award. Wer noch dabei sein will: Die Bewerbung frisst nicht mehr als fünf Minuten Ihrer Zeit. Wenig Aufwand also für viel Ruhm und Ehre. >>>zur Award-Website

Shipping Service Provider: Shipping Service Provider binden viele Paketdienstleister über eine Plattform an den Shop an. Das macht flexibel und hat etliche Vorteile - Preistransparenz gehört jedoch nicht dazu. >>>Internetworld.de

E-Commerce-Logistik: Dass Amazon auch nicht davor haltmacht, die Logistik anzugreifen, ist schon längst bekannt. Logistics Viewpoints hat zusammengefasst, welche Entwicklungen sich in dem Bereich bei Amazon allein im vergangenen Jahr getan haben. Dabei zeigt sich, dass der Konzern von Jeff Bezos größere Logistik-Ambitionen verfolgt, als so manchen vielleicht klar waren. >>>Logistik Express

Rücknahmesysteme: Die europäischen Verbände der Rücknahmesysteme für Verpackungen, Altgeräte und Lampen WEEE Forum, Eucolight und Expra fordern ein stärkeres Vorgehen gegen Onlinehändler, die ihren gesetzlichen Verpflichtungen im Bereich der Herstellerverantwortung nicht nachkommen. Onlinehändler und Versanddienstleister sollten zur Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben zur Produzentenverantwortung auf EU- und nationalstaatlicher Ebene verpflichtet werden. >>>Euwid-Verpackung.de

DHL-Erpresser: Nach dem Fund einer gefährlichen Versandtasche in Berlin gehen die Behörden von einem Zusammenhang mit dem DHL-Erpresser aus. Das Päckchen mit einer Zündvorrichtung und vermutlich Schwarzpulver aus Feuerwerkskörpern war am Vormittag in einer Bankfiliale in Berlin-Steglitz aufgetaucht. "Einen Sachzusammenhang mit der DHL-Erpressung in Brandenburg können wir bestätigen", schrieb die Berliner Polizei auf Twitter. >>>RP1.de

- GEHÖRT -

"Die häufig verteufelte Logistik, sie schafft Arbeit in Dortmund, auch für die nicht Ausgebildeten unter uns. Denn nicht zuletzt fehlt es gerade an Arbeitsplätzen für sie."

In Dortmund ist die Arbeitslosigkeit auf einem neuen Tiefststand. Dortmund24.de-Redakteur Daniele Giustolisi sieht die Ansiedlung von Amazon, aber auch die Logistikzentren von Decathlon und DB-Schenker als wesentlichen Grund dafür. Insgesamt hätten mehr als 22 Prozent aller Arbeitslosen in Deutschland keinen Schulabschluss, 58 Prozent keine abgeschlossene Berufsausbildung. >>>Dortmund24.de

"Für ein modernes Leben in einer modernen Wirtschaft müssen Unternehmen auch moderne Arbeitsbedingungen anbieten können."

Felix Chrobog, General Manager von Deliveroo in Deutschland, fordert die EU auf, innovative Unternehmen nicht unnötig zu regulieren und im Arbeitsrecht Flexibilität und Sicherheit zu ermöglichen. >>>Onlinehaendler-News.de

"Mama, glaubst du, Alexa streikt, weil du gesagt hast, dass du dieses Jahr überhaupt nichts bei Amazon einkaufen willst?"

Aus unerfindlichen Gründen lassen sich in unserem Zuhause einige Echos nicht mehr ins Internet einbinden. Meine achtjährige Tochter hat daraufhin ihre erste Verschwörungstheorie entwickelt. 

Das könnte Sie auch interessieren