INTERNET WORLD Business Logo Abo

ECommerce-Trends 26.02.14 Avandeo rutscht in die Insolvenz

Avandeo rutscht in die Insolvenz, Zalando räumt beim INTERNET WORLD Business Shop-Award 2014 ab, Allyouneed.com verzichtet auf die Verpackung und DPD lässt Pakete in Echtzeit verfolgen.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Zalando wurde auf der E-Commerce-Messe "Internet World" mit dem Sonderpreis "Best of Show" ausgezeichnet. Auch die Siegertrophäe in der Kategorie "Bester Online-Pure-Player" ging an den Berliner Modeversender. „Zalando wird vom stationären Handel gefürchtet, vom Online-Handel kopiert und als einer von wenigen deutschen E-Commerce-Playern auch von der internationalen Presse bemerkt“, lobte Jury-Mitglied Marcus Diekmann, Geschäftsführer des E-Commerce-Beraters Shopmacher und Autor des Buches „E-Commerce lohnt sich nicht“, stellvertretend für die Gesamtjury. „Das umfangreiche und attraktive Sortiment wird übersichtlich und gut bedienbar dargestellt und über neue Features wie den Styleshaker oder andere inspirative Produktzugänge immer wieder neu zugänglich gemacht. Darüber hinaus bleibt Zalando auch nicht auf dem Erreichten sitzen, sondern optimiert seinen Webshop kontinuierlich weiter." Zu den weiteren Siegern geht es hier. >>>Internetworld.de

Avandeo ist in finanzielle Schieflage geraten. Das Unternehmen musste fünf Jahre nach dem Launch Insolvenz anmelden. Jetzt will man sich umfassend restrukturieren und einen neuen Investor suchen, um sich auf dem hart umkämpften Online-Möbelmarkt neu zu positinieren. Entsprechende Gespräche würden schon geführt. Die chinesische Tochtergesellschaft wurde bereits Ende 2013 an die chinesische Haier Group verkauft. >>>Deutsche-Startups.de

Allyouneed.com liefert seine Abendzustellungen ab sofort ohne Versandverpackungen aus. "Die umwelt- und kundenfreundlichste Verpackung ist keine Verpackung", so Jens Drubel, Gründer und Geschäftsführer des Online-Supermarktes. Die Waren werden vom Zusteller persönlich in Einkaufstüten überreicht, die biologisch abbaubar und voll kompostierbar aus Maisstärke hergestellt werden. Bis zur Übergabe befindet sich die Ware geschützt in versiegelten und bei Bedarf gekühlten DHL-Boxen. >>>per Mail

DPD hat in Deutschland die Paketverfolgung in Echtzeit gestartet. Anhand einer Kartendarstellung lässt sich am Zustelltag der Weg des Paketes live in Echtzeit verfolgen. >>>OnetoOne.de

Holidayinsider.com hat mobile Apps für iPhone und iPad entwickelt. Auf dem iPhone können sich Nutzer freie Unterkünfte in ihrer Umgebung anzeigen lassen und buchen. Auf dem Tablet können sie sich frei durch das Angebot wischen und sich von Reisezielen inspirieren lassen. >>>Pressemitteilung

Vier Online-Shops mit britischen Produkten wie Lebensmittel, Gartenbedarf, Wohnaccessoires und Geschenkartikel suchen einen neuen Besitzer. Der Gesamtumsatz 2013 lag bei 759.000 Euro. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Staples will per SMS Kunden in die Läden locken. Wer sich für das Programm registriert, erhält sofort einen Fünf-Dollar-Gutschein gutgeschrieben. Das Medium sei gut, aber man habe die Befürchtung, sofort extrem an Relevanz zu verlieren, wenn man dem Kunden ein oder zwei Mal falsche Angebote gemacht habe, heißt es aus dem Unternehmen. >>>Mobile Commerce Daily

Yoox.com hat zusammen mit der Designerin Delfina Delettrez eine eigene Schmuckkollektion entwickelt. >>>WWD.com

- BACKGROUND -

Mobile Shopping: Was zeichnet einen guten mobilen Online-Shop aus, wollten die Marktforscher von eResult wissen. Die Antwort: Nutzer erwarten keine abgespeckte Mobile-Version mit weniger Funktionen und geringerem Informationsgehalt, sondern eine für das Smartphone optimierte Version mit vollem Funktions- und Informationsumfang." >>>zur Pressemitteilung

Social Commerce: 59 Prozent von 15.000 befragten Internet-Shoppern weltweit folgen ihren Lieblingsmarken und -händlern auf sozialen Netzwerken, zeigt eine Umfrage von PricewaterhouseCoopers (PwC). Dann allerdings werden die Zahlen unglaubwürdig: Denn 48 Prozent derjenigen, die ihren Lieblingsmarken auf Facebook & Co folgen, haben über soziale Kanäle auch schon Produkte gekauft. 2012 lag der Wert erst bei rund zehn Prozent. >>>Pressemitteilung

- ZAHL DES TAGES -

22 Milliarden US-Dollar betrug das mobile Handelsvolumen von eBay weltweit - neun Milliarden US-Dollar mehr als 2012. 40 Prozent aller eBay-Transaktionen sind Unternehmensangaben zufolge von mobilen Technologien beeinflusst. >>>per Mail

Das könnte Sie auch interessieren