INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 01.08.17 Amazon.de: 30 Mio. Lebensmittelumsatz in Q2?

Amazon soll Schätzungen zufolge in Deutschland im zweiten Quartal 30 Millionen Euro Umsatz mit Online-Lebensmitteln erwirtschaftet haben, Mobilcom-Debitel widmet sich Omnichannel-Prozessen und Coca-Cola kooperiert mit Delivery Hero.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Amazon: Auf 30 Millionen Euro kletterte der Umsatz von Amazon im Bereich Lebensmittel in Deutschland im 2. Quartal 2017, so die Schätzung von One Click Retail. Zum Vergleich: In den USA wurden im letzten Quartal 420 Millionen Euro mit Lebensmitteln umgesetzt. >>>Pressemitteilung

Mobilcom-Debitel: Der Mobilfunk-Provider wandelt sich Schritt für Schritt zum Omnichannel-Anbieter. Die Technik dafür steht, jetzt sind die Prozesse an der Reihe. >>>Internetworld.de

N26: Die Mobile Bank erweitert das Angebot an Konsumentenkrediten durch eine Partnerschaft mit Auxmoney. Dank dieser Zusammenarbeit bietet N26 zukünftig unter anderem auch Kredite für Selbständige und Freiberufler an. >>>Pressemitteilung

Globus: Im Online-Lager der Warenhauskette in Losheim, aus dem Baumaterialien verschickt wurden, hat es gebrannt. Die 3.000 Quadratmeter große Halle ist vollständig zerstört. Den Schaden beziffert die Polizei auf einen siebenstelligen Bereich. >>>Volksfreund.de

Kaufhof: Die Negativschlagzeilen um die Kaufhauskette reißen nicht ab. Jetzt hat ein aktivistischer Investor des nordamerikanischen Kaufhof-Eigners Hudson's Bay das Management des Konzerns aufgefordert, sich von Immobilien und vom Europa-Geschäft um Kaufhof zu trennen. >>>Wiwo.de

Butlers: Die Einrichtungskette Butlers soll gerettet werden. Die Gläubiger des Unternehmens haben sich mit breiter Mehrheit auf einen Insolvenzplan einigen können - Ende August soll das Insolvenzverfahren aufgehoben werden. >>>Wiwo.de

Fluege.de: Der neue Besitzer des ehemaligen Unister-Reiseportals Fluege.de, die Rockaway-Capital-Tochter Invia Flights Germany, gibt in Sachen Werbung wieder Vollgas: Unter dem Motto „Fliegen schreibt man mit ‚UE‘“ sind neue Spots aus der Feder von Jung von Matt/Havel sieben Wochen lang vor allem während der Prime Time der ProSiebenSat.1-Gruppe zu sehen. „Im unübersichtlichen Markt der Flugportale braucht man nicht nur ein überragendes Produkt, sondern auch einen einzigartigen Namen. Und den stellen wir mit der aktuellen Kampagne in den Vordergrund“, erklärt David Mously, Geschäftsführer Kreation bei JvM/Havel. >>>per Mail

Savedroid: Eine Spar-App aus Frankfurt will junge Zielgruppen spielerisch zum Sparen bewegen. So lässt sich beispielsweise bei jedem Trump-Tweet 1,10 Euro sparen. Damit das funktioniert, ist die App mit einem Wirecard-Bankkonto verknüpft, das sich in der App eröffnen lässt. >>>Gründerszene.de

- INTERNATIONAL -

Amazon: Der E-Commerce-Riese produziert jetzt auch Content, um den Verkauf anzukurbeln. Die sechsteilige Serie "Overhaul" zeigt sechs YouTube-Stars, deren Haus einen neuen Anstrich erhält. Alle Produkte können Kunden bei Amazon bestellen. Für die Reichweite sorgen die YouTuber. >>>wuv.de

Amazon: Die Verbraucherschutzorganisation „Consumer Watchdog“ wirft Amazon vor, mit Schein-Rabatten zu arbeiten und Käufer somit in die Irre zu führen. Sie fordert, dass Amazons Whole Food-Übernahme auf Eis gelegt wird, bis die Sache geklärt ist und eventuelle Schein-Rabatte aus der Welt geschafft sind. Amazon wehrt sich rigoros gegen die Vorwürfe. >>>e-commerce-blog.de

Walmart: Der US-Handelsriese sucht für seinen Online-Marktplatz jetzt auch internationale Handelspartner. Die Fühler werden derzeit ausgestreckt in Kanada, China und Großbritannien. >>>Reuters.com

eBay: In den USA experimentiert der Online-Marktplatz aktuell mit einer weiteren Möglichkeit für Kunden, sich Feedback zum jeweiligen Produkt beziehungsweise Händler einzuholen. Hierbei erscheint ein Link neben dem Eingabefeld für die gewünschte Menge, die bestellt werden soll. >>>Onlinehaendler-News.de

Spotify: Der Online-Streamingdienst wächst und wächst. Allein von März bis Juli stieg die Zahl der Abonnenten um zehn Millionen auf jetzt 60 Millionen. Vor dem kolportierten Börsengang sind das für das Unternehmen Traumnachrichten. >>>Mashable.com

Albert Heijn: Die niederländische Supermarktkette hat eine Augmented-Reality-App eingeführt. Sie liefert Kunden unter anderem Informationen über Zutaten und Herkunft von Produkten. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Harry’s: Der Boom um Online-Rasierklingenversender macht vor Großbritannien nicht Halt. Warby-Parker-Gründer Jeff Raider bringt seine vor vier Jahren in den USA gelaunchte Marke „Harry’s“ jetzt auch auf die Insel. In den USA zählt das Unternehmen inzwischen drei Millionen Kunden. >>>Marketing Week

Delivery Hero: Der Essenslieferdienst hat mit Coca-Cola eine strategische Partnerschaft vereinbart. Mit der Zusammenarbeit will man im Bereich der Online-Bestellungen und -Lieferungen neue Wege gehen. Dabei wird Delivery Hero Verbrauchern im Rahmen der Partnerschaft eine einfachere Bestellung von Getränken aus dem Hause Coca-Cola im Zusammenhang mit den Menüs ermöglichen, die die Kunden bei Delivery Hero bestellen. >>>Finanznachrichten.de

- BACKGROUND -

Wachstumsfinanzierung: Die Deutsche Handelsbank hilft Gründern, denen ihr eigener Erfolg zum Verhängnis zu werden droht. Zielgruppe sind E-Commerce-Händler mit einem Jahresumsatz von zehn Millionen Euro. Zum Kundenkreis zählen bekannte Namen wie Herrenausstatter, Outfittery, der Online-Optiker Mister Spex oder der Shopping-Club Westwing. Die loben die teils unkonventionelle Zusammenarbeit mit ihrer Bank. Übrigens: Geschäftsführer Daniel Kreis diskutiert auch auf dem „Internet World Kongress“ über die Herausforderungen des Online-Handels, Wachstum zu finanzieren. Noch gibt es Tickets zum Frühbucherpreis. >>>Handelsblatt.com / Internetworld Kongress

Amazon Prime Now: Scheinbar im Monatstakt gibt Amazon derzeit neue Kooperationen mit Lebensmittelhändlern bekannt, die sich doch eigentlich vor dem Riesen fürchten müssten. Trotzdem lassen sich viele auf eine Zusammenarbeit ein. Der Grund: Die Übermacht der großen Handelskonzerne lassen den kleinen kaum noch Raum, um weiter zu existieren. >>>Supermarktblog

Mobile First: Wer sich einen Eindruck davon verschaffen möchte, wie Mobile First wirklich aussieht: In der 25-Minuten-Präsentation „A Whirlwind Tour Through Tech Trends in China“ zeigt Connie Chan, wie das Smartphone heute schon zur „Fernbedienung des täglichen Lebens“ in China geworden ist. Was das für Marken bedeutet und wie sich das Brand Engagement verändert, erläutert Chan auf eine sehr unterhaltsame Weise. >>>via Mobile Zeitgeist

Online-Marktplätze: Können Marktplätze wie Amazon und Ebay zur Gefahr für den eigenen Online-Shop werden? Diese Frage haben sich schon einige Markenhersteller und Händler gestellt. Eine neue Studie der Bertelsmann-Tochter Arvato beleuchtet nun, ob diese Sorgen begründet sind. >>>Onlinehaendler-News.de

Online-Payment: Am Dienstag will eine Minderheit der Bitcoin-Miner eine Abspaltung vom Bitcoin mit dem Namen "Bitcoin Cash" erzeugen. Die soll deutlich größere Blöcke in der Blockchain ermöglichen. >>>Heise.de

eBay: Der Online-Marktplatz kann eine mächtige Plattform sein, um zusätzliche Umsätze zu generieren. Wenn das nicht klappt, wird oftmals in teure Tools und Feature investiert. Billiger ist es da, erst einmal die Hausaufgaben zu erledigen und simple Fehler zu vermeiden. >>>Etailment.de

- ZAHL DES TAGES -

Innerhalb der kommenden 25 Jahre könnte Jeff Bezos laut eines Oxfam-Berichts zum weltweit ersten Billionär werden - wenn ihm Microsoft-Gründer Bill Gates nicht zuvor kommt. Aktuell gibt es weltweit 793 Milliardäre. >>>Straittimes.com

Das könnte Sie auch interessieren