INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 27.09.2016 Amazon.com geht gegen Fake-Bewertungen vor

Amazon.com hat seine Bewertungsrichtlinien geändert, der Bringdienst Deliveroo will in Europa expandieren und Hawesko steigt bei Wirwinzer.de ein.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Die Weinhandelsgruppe Hawesko steigt bei dem Online-Marktplatz Wirwinzer.de ein. Sie hat eine Beteiligung in Höhe von 66 Prozent an dem Portal erworben. Nach dem Motto „Wein direkt vom Winzer“ liefern die Weinbauern von Wirwinzer.de ihre Ware ohne Umwege direkt an den Endkunden. >>> Neuhandeln.de 

Für die Auslieferung des neuesten Harry-Potter-Romans hat Amazon eine echte Eule als Paketboten engagiert. Am Wochenende erschien "Harry Potter und das verwunschene Kind" und Prime-Now-Kunden konnten sich das Buch ab Mitternacht liefern lassen. Als besonderes Highlight verloste Amazon eine Zustellung per Eule. Eine Familie aus München hatte Glück und erhielt den Roman von der Schnee-Eule Hedwig „per Luftpost“. >>> W&V 

Der Schuhhändler Reno hat seinen Internet-Auftritt optimiert. Neu im Shop sind 360-Grad-Ansichten der Artikel. User können sich außerdem die Verfügbarkeit ihrer Wunschprodukte in der nächstgelegenen Filiale anzeigen lassen. Auch die mobile Darstellung wurde verbessert. >>> Schuhmarkt     

- INTERNATIONAL -

Um gegen Fake-Bewertungen vorzugehen, hat Amazon in den USA seine Bewertungsrichtlinien geändert. Ab sofort dürfen nur noch die Kunden eine Bewertung abgeben, die bei Amazon mindestens 50 Dollar ausgegeben haben. Gefälligkeitsbewertungen von echten Accounts bekommt das Unternehmen damit allerdings nicht in den Griff. >>> Onlinehändler News 

Nach einer massiven Finanzierungsrunde im August 2016 will Deliveroo jetzt in Europa expandieren. Der Bringdienst will in erster Linie die lukrative Zielgruppe der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter erschließen. Firmen können ein Geschäftskonto bei Deliveroo einrichten, über das Mitarbeiter Bestellungen für das Büro abwickeln können. >>> Internetworld.de 

Der Lebensmittel-Lieferservice Fresh Direct hat in einer Finanzierungsrunde 189 Millionen Dollar eingesammelt. Mit dem Kapital will das Unternehmen unter anderem neue Regionen erschließen. Derzeit beliefert Fresh Direct Kunden in New York, New Jersey, Pennsylvania, Connecticut, und Delaware. Unter dem Namen „Food Kick“ bietet das Startup in ausgewählten Gebieten eine Ein-Stunden-Lieferung an. >>> Tech Crunch 

Taxi-Schreck Uber (I) bietet in den USA jetzt auch Geschenkgutscheine an. Die Gutscheine gibt es in 35.000 Ladengeschäften zu kaufen, so zum Beispiel auch bei Walmart. Außerdem sind sie bei Uber.com erhältlich. Eingelöst werden sie über die App. >>> Tech Crunch 

Um Staus zu umgehen, will Uber (II) seine Kunden über den Luftweg befördern. Senkrechtstarter sollen es möglich machen. Innerhalb von 10 Jahren will man so weit sein. >>> Heise online                      

- BACKGROUND -

Penguin-Update: Was bedeutet Googles neues Penguin-Update für die Betreiber von Webseiten? Marcus Obermeier, Senior SEO Consultant bei Netzeffekt, erklärt, worauf es ankommt. >>> Internetworld.de 

Haptic E-Commerce: Was das Erfassen der Ware mit allen Sinnen angeht, ist der stationäre Handel dem Internethandel überlegen. Noch. Entwickler arbeiten mit Hochdruck an Technologien, um Gerüche, Texturen oder Berührungen online zu übertragen. >>> Mobile Zeitgeist 

E-Zigaretten: Onlinehändler dürfen E-Zigaretten weder nach Polen noch nach Österreich liefern. In Großbritannien sieht die Sache anders aus – allerdings gilt hier eine Registrierungspflicht für Händler mit Tabakwaren. >>> Shopbetreiber Blog                  

- ZAHL DES TAGES -

Rund 2,3 Milliarden Pakete wurden im Jahr 2015 in Deutschland befördert. 54 Prozent davon, also 1,25 Milliarden Pakete, entfallen auf das B2C-Geschäft. Das entspricht einem Zuwachs von 8,6 Prozent im Vergleich zu Vorjahr. Die Zahlen stammen aus einer gemeinsamen Studie des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (BEVH) und der auf Logistiker spezialisierten Unternehmensberatung MRU. >>> Internetworld.de 

- GEHÖRT –

„Für die Ausstrahlung wurde der Shop bereits auf eine entsprechende Server-Infrastruktur migriert mit der Option der Skalierbarkeit zu Spitzenlastzeiten. Die Last- und Skalierungstests sehen sehr vielversprechend aus. Aber auch einen Plan B habe ich in petto: Bei Überlastung wird die Website als statisches Abbild eingeblendet. Hier hat man dann die Option, die „My Beauty Light“-Produkte über Amazon.de kaufen zu können.“

Susi Armonies hat ihren Onlineshop für die Kosmetik-Lampe My Beauty Light auf die Ausstrahlung der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ vorbereitet. Shopbetreiber, die bei DHDL teilnehmen, dürfen sich auf jede Menge Traffic freuen. >>> Onlinehändler News    

Das könnte Sie auch interessieren