INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon 16.11.2016
Amazon 16.11.2016

E-Commerce-Trends 16.11.2016 Amazon verklagt Produktfälscher

In den USA geht Amazon endlich gegen Produktfälscher vor, Unister verkauft "Kurz Mal Weg" und Windeln.de wächst langsamer als im Vorjahr.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Unister: Der insolvente Konzern konnte seine erste Tochter verkaufen: Der Reiseveranstalter Fit Reisen übernimmt den Geschäftsbetrieb beim Kurzreise-Onlineportal kurz-mal-weg.de. Das teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther mit. Über den Kaufpreis soll Stillschweigen vereinbart worden sein. >>> Internetworld 

Windeln.de: Der Onlineshop hat die Zahlen für das dritte Quartal 2016 vorgelegt. Er konnte seinen gesamten Netto-Umsatz um 19,6 Prozent auf 45,7 Millionen Euro steigern. Vor einem Jahr war das Wachstum aber mit einem Plus von 63 Prozent deutlich stärker ausgefallen. >>> Neuhandeln 

Eve Sleep: Matratzen sind zurzeit das Trend-Thema im Onlinehandel. Jetzt hat das Matratzen-Startup Eve Sleep sein Produktsortiment ausgeweitet und Kissen, Bettdecken, Bettwäsche und Matratzenschoner in sein Programm aufgenommen. Um die Konsumenten nicht zu verwirren, bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben jeweils nur ein Produkt pro Kategorie an. >>> Pressemitteilung / zur Website 

Ritter Sport: Zum zweiten Mal wurde der Onlineshop von Ritter Sport nicht mit dem Ansturm auf die begehrte Einhornschokolade fertig und brach zusammen. Viele User reagierten sauer. Sie luden ihren Frust in einem Shitstorm auf der Facebook-Seite des Schokoladenherstellers ab. >>> Gründerszene 

- INTERNATIONAL -

Amazon (I): In den USA geht Amazon jetzt endlich gegen Produktfälscher vor. Das Unternehmen verklagte unter anderem Anbieter von gefälschten Tragegurten und Fitnessgeräten. Erste Fälschungen sollen bereits im Juni aus dem Marketplace entfernt worden sein. Ein Händler soll daraufhin erneut versucht haben, die gefälschten Produkte zu listen. >>> t3n 

Amazon (II): Der E-Commerce-Riese baut sein Engagement in Polen weiter aus. Wie der Konzern jetzt bekanntgab, sollen innerhalb der nächsten drei Jahre gut 1.000 neue Vollzeit-Arbeitsplätze in einem neuen Logistikzentrum bei Stettin entstehen. >>> Verkehrsrundschau 

Lesara: Der Onlineshop für günstige Mode und Lifestyleprodukte hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 175 Prozent gesteigert. Der Kundenstamm wuchs auf 1,5 Millionen aktive Kunden in ganz Europa an. Lesara wurde vor drei Jahren gegründet. >>> Versandhausberater 

Nike: Der Sportartikel-Hersteller hat einen Onlineshop in Indien eröffnet. Ab einem Bestellwert von 14.000 Rupien (rund 192 Euro) wird die Ware kostenfrei geliefert. Mit dem Shop versucht Nike Wettbewerber wie zum Beispiel Decathlon, der in Indien riesige Stores unterhält, aus dem Feld zu schlagen. >>> Fashion United 

Beliani: Nach der Schweiz, Deutschland, Österreich, Benelux, Frankreich, Großbritannien, Polen und Italien ist der Schweizer Online-Möbelhändler jetzt auch in Spanien aktiv. Zu den Kunden zählen auch viele Zweit- und Ferienwohnungsbesitzer, die Beliani bereits aus den anderen Ländern kennen. >>> Pressemitteilung / zur Website 

Bonial: Die Axel Springer-Tochter, in Deutschland bekannt durch KaufDa und MeinProspekt, will ihr Geschäft in den USA ausbauen. Derzeit habe man mit dem Verbraucherportal in den USA rund drei Millionen aktive Nutzer, sagte der Chef und Gründer von Bonial, Christian Gaiser in einem Interview. >>> Handelsblatt 

- BACKGROUND -

Sofortüberweisung: Onlinehändler müssen ihren Kunden mindestens eine gängige und zumutbare unentgeltliche Zahlungsart anbieten. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass die Sofortüberweisung als zumutbare Zahlart gilt. >>> Onlinehändler News 

Checkout-Optimierung: Zalando oder About You weisen bereits ganz am Anfang der Customer Journey auf den kostenlosen Versand hin – nämlich in den Google-Suchergebnissen. Diese Maßnahme wirkt sich positiv auf den Checkout aus. >>> Etailment 

- ZAHL DES TAGES -

Um 33 Prozent ist der Anteil der Vielbesteller im letzten Jahr gestiegen, so die Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) 2016. Vielbesteller kaufen mindestens 50 Mal im Jahr online ein und sind damit ein wichtiger Treiber im Internethandel. >>> Exciting Commerce 

Das könnte Sie auch interessieren