INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 12.09.16 Amazon plant 100 Pop-Up-Stores

Die einen lieben Lebensmittel. Wir lieben den E-Commerce-Newsletter. Und zwar so sehr, dass wir ihn auch mit gebrochenem Handgelenk schreiben. Tippfehler mögen Sie uns aber bitte heute verzeihen.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Deutschlands größter Discounter Aldi macht erstmals Fernsehwerbung. Doch bei allem Willen zur Modernisierung gibt es auch noch Punkte, an denen sich Aldi dem Zeitgeist verweigert. Etwa beim Thema Internet. >>>Internetworld.de

Die Deutsche See will bekanntermaßen das verderblichste aller Lebensmittel online verkaufen – Fisch. Wie das funktionieren soll und was es bringt, erklärt der zuständige Manager Dominik Hensel. Eine Aussage vorab: Das Unternehmen möchten mit dem Online-Shop das Verfügbarkeitsproblem von Fisch lösen, den Konsumenten kennenlernen sowie die Markenbekanntheit gegenüber dem Konsumenten steigern. Auf verschiedenen Ebenen zahle sich der Online-Shop schon jetzt aus: Die Kunden fragen bei Händlern oder Gastronomen gezielter nach. >>>Wiwo.de

Nach der Halbierung des Beteiligungswertes beim Online-Möbelhändler Home24 hat die Start-up-Fabrik Rocket Internet an der Börse kräftig Federn lassen müssen. Die Rocket-Aktie sank bis Freitag Nachmittag um fast vier Prozent, machte aber zum Schluss einen Teil des vorher erlittenen Verlustes wieder wett. >>>RP Online

- INTERNATIONAL -

Amazons stationäre Ambitionen werden größer. Der E-Commerce-Riese plant Mediengerüchten zufolge ein Netzwerk von 100 Pop-Up-Stores, in denen die elektronischen Geräte von Amazon verkauft werden - allen voran der Echo-Lautsprecher. >>>The Verge

Procter & Gamble liebäugelt Mediengerüchten zufolge mit der Übernahme der Pflegeproduktefirma Honest Company. Das von Hollywood-Schauspielerin Jessica Alba mitgegründete Startup wird auf einen Firmenwert von 1,7 Milliarden Dollar beziffert und verzeichnete zuletzt Umsätze in Höhe von 300 Millionen Dollar. Ob sich Konzerne Erfolg im Internet kaufen können, analysiert die „Neue Zürcher Zeitung“. >>>NZZ.ch

Cashpresso heißt ein neues Fintech-Startup aus Wien, das auf eine Kontoeröffnung online in zehn Minuten setzt. Bankpartner mit deutscher Banklizenz ist die Deutsche Handelsbank, ein Vorreiter im E-Commerce Banking. Ermöglicht wurde Cashpresso durch eine 700.000 Euro-Seed-Finanzierung von VC Fonds Speedinvest, Hansi Hansmann, den Runtastic Gründern und Stefan Kalteis. >>>Pressemitteilung

Uber will vom Taxi-Schreck zum Pionier des autonomen Fahrens werden. Kurz nach Start der Tests gewährt das Unternehmen erste Einblicke hinter die Kulissen – und das Geheimrezept für seine Zukunftspläne. Das „Handelsblatt“ machte einen Hausbesuch. >>>Handelsblatt.com

Auch Apple testet inzwischen erste selbstfahrende Fahrzeuge. Der Fokus liegt offenbar mehr auf Roboterwagen-Software als auf dem Bau eines eigenen Autos. >>>Wiwo.de

- BACKGROUND -

Digitalisierung: CIOs müssen sich künftig unbedingt als digitale Strategen sehen und nicht mehr als Problemlösungs-Zentrale, sonst sind sie weg vom Fenster und der digitale Wandel geht schief. Eine Studie sagt warum. >>>Internetworld.de

Payment: Paypal kooperiert nach Visa nun auch mit dem zweitgrößten Kreditkartenanbieter Mastercard. Was das für den Handel bedeutet, erklärt „Der Handel“. >>>Der Handel

Payment (II): Zahlung per Kreditkarte ist bei Händlern zu Unrecht als teuer verschrien. Eine Studie des Marktforschers ibi research zeigt: Preiswerter können Händler Kunden kaum zahlen lassen - den Regulierern sei Dank. >>>Lebensmittelzeitung (für Abonnenten)

- GEHÖRT -

"Alle Studien sagen, dass der Onlinehandel bis 2021 seinen Markt ausgeschöpft haben wird und er 2025 einen Anteil von maximal 20 Prozent am Gesamtgeschäft haben wird.“
Langsam macht man sich um das digitale Know-how der Regierung wirklich Sorgen. Nach dem demaskierenden Zitat von Günther Oettinger zum Leistungsschutzrecht demonstriert nun NRW Ministerialdirigent Karl-Uwe Bütof in einer Diskussionsrunde in den Räumen von Galeria Kaufhof komplette Unkenntnis der Materie. Gerechterweise muss man ihm zugute halten, dass er für den verhinderten NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin einsprang. Der hätte es sicher besser gewusst. >>>RP Online

"Wir haben einen Überblick über Konsumtrends und Customer Insights, die es an anderen Stellen im Netz nicht gibt. Und wir können den Erfolg einer Werbemaßnahme haarklein dokumentieren. Denn wirklich interessant ist ja, was nach einer Ad Impression oder einem Click passiert.“
Philipp Missler, Director Amazon Media Group Deutschland, sprach mit „Horizont“ über die Vermarktungsaktivitäten in Deutschland. >>>Horizont.net

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren