INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 27.09.18 Amazon eröffnet Warenhaus "Amazon 4-star" in New York

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Amazon startet mit "Amazon 4-star" ein neues stationäres Retail-Konzept, während Karstadt mit einem eigenen Logistiker zur echten Amazon-Alternative werden will. Und Spotify plant, Playlists anhand von DNA aus Speichelproben zu personalisieren.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Karstadt plant einen eigenen Logistiker: Eine neue Allianz zwischen Karstadt und dem Logistikdienstleister Fiege zeigt, dass das Unternehmen entschlossen ist, den Kampf um den rasant wachsenden E-Commerce-Markt in Deutschland aufzunehmen. Ab 2020 soll die neue Gemeinschaftsfirma Fiege X Log die gesamte Logistik von Karstadt übernehmen und so eine ununterbrochene Leistungskette vom Lager bis zur Haustür des Kunden garantieren. Der Trumpf: 243 Warenhäuser in Kundennähe, die künftig auch logistisch eingebunden werden können. Auch die neuen Marktplatzpartner sollen profitieren. >>>Welt.de

Heidi Klum verrät Details zur neuen Fashion-Show auf Amazon: Supermodel Heidi Klum und der Online-Riese Amazon starten bekanntermaßen eine Fashion-Show für Amazon Prime. Darin sollen junge Designer mit Hilfe von Amazon die Welt der Mode erobern können. Wer in der Show gewinnt, erhält 100.000 Dollar. Die Designs, die in der Show zu sehen sind, können auch gleich bestellt werden. >>>Fashion United

Otto verpasst das Umsatzziel im ersten Halbjahr: Auch Otto bleibt von der Sommerhitze nicht verschont. Wie Konzern-Chef Alexander Birken in einem Interview erklärt, haben die Hamburger im ersten Halbjahr ihr Wachstumsziel nicht erreicht. Fürs Gesamtjahr bleibt der Manager aber optimistisch. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Retailtech Hub mit zwei neuen Partnern: Zum einjährigen Bestehen stoßen zwei neue Partner zu dem von Media-Saturn initiierten Start-up Förderprogramm Retailtech Hub. Es handelt sich um die Verbundgruppe ANWR und den Lebensmittelhändler Ahold Delhaize. >>>Channelpartner.de

Hornbach verweigert sich Amazon: Der Chef der deutschen Baumarktkette, Albrecht Hornbach, entscheidet sich gegen eine Kooperation mit dem US-Konzern und stärkt den eigenen Auftritt im Internet. >>>Welt.de

Amazon kämpft mit Systemstörungen bei Echo-Lautsprechern: Alexa, die virtuelle Assistentin von Amazon, antwortet momentan vielen Nutzern nicht. Grund dafür ist eine Systemstörung bei den "Echo"-Lautsprechern des Konzerns. >>>Stern.de

Peter Hahn wächst online überdurchschnittlich: Der Mode-Versender Peter Hahn konnte das vergangene Geschäftsjahr mit einem kleinen Umsatzplus abschließen. Demnach kommt der Spezialist für Damen-Mode im Geschäftsjahr 2016/2017 (Ende: 30. September) auf einen Netto-Umsatz von 362,1 Millionen Euro, was ein Plus von 1,9 Prozent ist. Wachsen konnte Peter Hahn im vergangenen Geschäftsjahr unter anderem, weil der Mode-Versender sein Online-Geschäft ausgebaut hat. >>>Neuhandeln.de

Neuer Chef für Scout24: Kleinanzeigen statt Lebensmittelpakete: Der neue Vorstandschef des Internet-Anzeigenportals Scout24 kommt von Hellofresh. Tobias Hartmann löst spätestens zum 1. Januar Scout24-Chef Greg Ellis ab. Der 46 Jahre alte Hartmann ist bei dem Berliner Lebensmittel-Versender bisher für das Amerika-Geschäft zuständig. >>>Gründerszene.de

- INTERNATIONAL -

Amazon öffnet "Amazon 4-star" in New York: Spielzeug, Haushaltsgeräte, Bücher, Spiele, Küchenzubehör und eine Reihe anderer Produkte, die im Online-Shop von Nutzern gut bewertet werden, verkauft Amazon demnächst in einem eigenen Warenhaus in New York City. Bei der Sortimentsgestaltung setzt Amazon auf Big Data und stellt explizit die Dinge in die Regale, die New Yorker sonst online bei dem E-Commerce-Riesen kaufen. Der stationäre Laden soll vor allem bisherige Prime-Verweigerer davon überzeugen, doch ein Abo abzuschließen. Sonst zahlen sie vor Ort nämlich mehr als die Prime-Kunden. >>>Reuters.com

Ebay startet "eBay Managed Payment Program" in den USA: Ebay rollt sein neues "eBay Managed Payment Program" in den USA aus. Und offensichtlich läuft es gut, denn die Klagen der amerikanischen Händler halten sich in Grenzen. Gefühlt liegt Ebay sehr gut im eigenen Zeitplan. >>>Wortfilter.de

Die Boohoo Group wächst erneut um 50 Prozent: 395 Millionen Pfund setzte die Bohoo Group im ersten Halbjahr 2018 um - das sind 50 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Online-Shop Boohoo trug dazu 209 Millionen Pfund bei (plus 13 Prozent). Das stärkste Wachstum kam von PrettyLittleThing (138,6 Millionen Pfund, plus 134 Prozent) und NastyGal (17,7 Millionen Pfund, plus 118 Prozent). Was ist das Geheimnis des Erfolgs? >>>Internet Retailing

Spotify will Playlists anhand von DNA erstellen: Das ist Personalisierung 2.0: Das Gen-Analyse-Unternehmen Ancestry und der Musikdienst Spotify wollen über eingeschickte Speichelproben die DNA ihrer Kunden entschlüsseln und daraus persönliche Playlists gestalten. Forscher analysieren die ethnische Herkunft des Nutzers und Kunden erhalten basierend auf ihrer Herkunft eigene Playlists mit länderspezifischen Songs – der Musik der eigenen Gene. >>>FAZ.net

Media Markt verschläft den Online-Handel in der Schweiz: Nur zehn bis 15 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Media Markt Schweiz im Internet - und das, obwohl jedes zweite Notebook in der Schweiz im Internet bestellt wird. Jetzt will das Unternehmen dem Preisdruck in der Branche mit mehr Dienstleistungen begegnen. >>>Finanztrends.info

Monsoon profitiert von Ship-from-Store: Der britische Modehändler bietet Kunden im Online-Shop einen Fashion-Finder-Service, mit dessen Hilfe sich Stücke, die online nicht verfügbar sind, in den Filialen suchen lassen. Von dort werden die gewünschten Artikel dann versendet. Klingt irgendwie umständlich, steigert aber schon wenige Monate nach dem Start den Umsatz um 1,4 Millionen Pfund. >>>Internet Retailing

Uber muss zahlen: Der Ridesharing-Anbieter soll 148 Millionen US-Dollar zahlen, um die Verstöße gegen US-amerikanische Datenpraktiken zu bereinigen. Bei der massiven Datenpanne im Jahr 2016, von der 57 Millionen Fahrgäste und Fahrer betroffen waren, handelt es sich um eine der vermutlich größten Peinlichkeiten der Geschichte des Unternehmens. >>>Gründerszene.de / Reuters

Jo Malone verkauft auf Tmall: Die Liste der Nobel-Brands, die über Tmall den Kontakt zu reichen chinesischen Kunden suchen, wird immer länger. Jetzt lotet der britische Parfumhersteller Jo Malone die Potenziale aus. >>>Retail Technology News

- BACKGROUND -

Top-Shopping-Apps nach Downloads: Im ersten Halbjahr 2018 wurde in Deutschland keine andere Shopping-App häufiger heruntergeladen als die des Billigheimers Wish. Auf den Plätzen folgen Amazon, eBay Kleinanzeigen, eBay, Joom, Shpock, Payback Mobile, H&M, Zalando und Shein. >>>Location Insider

Ethische Grenzen der künstlichen Intelligenz im Online-Shop: In Berlin ist im September die Datenethikkommission der Bundesregierung an den Start gegangen. Sie soll bis 2019 darüber entscheiden, wie und wann künstliche Intelligenz eingesetzt werden kann und darf. Was bedeutet das für Online-Shop-Software und deren Anbieter in Deutschland? Welche ethischen Konflikte bringt die Optimierung der technischen Möglichkeiten mit sich? >>>LEAD

Verkaufspartys boomen: Der gesellige Einkauf im Wohnzimmer macht mehr Umsatz denn je. Die Branche wächst nicht trotz Online-Shopping, sondern gerade wegen des Internets. >>>Handelsblatt.com

- ZAHL DES TAGES -

Von 246 kühlungspflichtigen Lebensmitteln waren bei einem Online-Supermarkt-Test der Zeitschrift "test" 136 Produkte bei der Anlieferung zu warm. In Extremfällen zeigte das Thermometer nach der Lieferung mehr als 20 Grad an. Zudem kritisierten die Warentester bei einigen Anbietern die Datenschutzbestimmungen und den Verpackungsmüll. Bester Anbieter im Test wurde myTime mit der Note befriedigend (2,7), gefolgt von Bringmeister (2,9) und Rewe (3,0). >>>Heise.de

- GEHÖRT -

"Als Unternehmer muss ich versuchen, deren für mich unerreichbare Professionalität mit meiner Persönlichkeit als Inhaber zu schlagen. Denn hier hat Amazon keine Chance gegen mich."

Metzgermeister Claus Böbel betreibt erfolgreich den Webshop umdiewurst.de. Künftig will er über Erlebnishotels und einen Flagshipstore neue Zugänge zum Kunden finden. Einer seiner Lieblingssätze lautet: "Small Talk statt Big Data. Ich darf gar nicht erst versuchen, es beim Thema Big Data mit Amazon aufzunehmen, aber Small Talk auf allen Kanälen kann ich als kleiner Händler viel besser." >>>Etailment

Das könnte Sie auch interessieren