INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 05.02.15 Alibaba liefert Ingwertee per Drohne aus

Alibaba testet jetzt auch Drohnenlieferung, Adidas verkauft über eine App limitierte Produkte, Lieferheld veralbert Parteien in Hamburg und Kate-Spade erfindet "Coming-Soon"-Schilder neu.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auf Wunsch gerne auch jeden Morgen vor 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht’s zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Adidas hat mit „Confirmed“ eine App gelauncht, über die sich treue Fans der Marke frühzeitig Zugriff auf limitierte Produkte sichern können. Damit soll das Schlange-Stehen von Geschäften wie Foot Lockers vermieden werden. Die App informiert per Push-Nachricht über neue Produkte. Wer rechtzeitig Interesse anmeldet, kann dann zu bestimmten Zeiten sein Produkt der Begierde irgendwo im stationären Handel abholen. >>>Internet Retailer

Lieferheld nutzt die Bürgerschaftswahlen in Hamburg zur Eigenvermarktung. Auf Plakaten, die wie klassische Wahlplakate aussehen, zeigt sich Lieferheld-CFO Emmanuel Thomassin und verbrämt die CDU beispielsweise zur „Christlichen Döner Union“, die SPD zu den „sozialdemokratischen Pizzerien Deutschlands“ und die AFD zur „Alternative für Dosensuppen". Vier unterschiedliche Plakatmotive wurden insgesamt produziert und in dieser Woche in Hamburg aufgehängt. Alle Webadressen leiten auf die Microsite Wahl-Held.de. >>>Absatzwirtschaft

Die Versandapotheke Aponeo hat sich mehrere Tools zur Anbindung an Marktplätze angesehen und sich letzten Endes für ChannelAdvisor entschieden. Warum erklärt sie gegenüber Internetworld.de. Die Entscheidung hatte Erfolg: Nach dem Wechsel der Marktplatzlösung stieg der Umsatz auf Amazon um 250 Prozent. >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Jetzt hat auch Alibaba eine Drohne: Der Marktplatz beginnt in China damit, unbemannte Flugobjekte als Zusteller privater Bestellungen zu testen. Kooperationspartner ist Shanghai YTO Express Logistics. Ausgeliefert werden soll Ingwer-Tee an 450 chinesische Testkunden. >>>ReadWriteWeb

Der italienische Online-Modehändler Yoox schloss das Jahr 2014 mit einem Umsatzplus von 15 Prozent auf 524 Millionen Euro ab. Analysten hatten mit 525,7 Millionen Euro noch ein wenig mehr erwartet. In Italien stiegen die Umsätze um 21,5 Prozent. Haupttreiber waren hoher Werbedruck und die wachsende Verbreitung von mobilen Geräten. In den USA, dem wichtigsten Markt von Yoox, kletterten die Umsätze um zwölf Prozent in die Höhe, unter anderem aufgrund des starken Dollar. >>>Reuters.com

1-800-Flowers meldet für das zweite Quartal einen Umsatzsprung von 127 Prozent auf 409,1 Millionen US-Dollar. Den größten Anteil daran hat allerdings die Übernahme von Harry & David. Im bisherigen Kerngeschäft wuchsen die Umsätze vor allem im B-to-B-Bereich. >>>Internet Retailer

Kate Spade zeigt sich einmal mehr experimentierfreudig in Sachen Multichannel-Kommerz. Vor der Eröffnung eines stationären Shops, der normalerweise lediglich mit „Coming soon“-Schildern angekündigt wird, ließ das Modelabel seine Kunden an digitalen Bildschirmen schon einmal vorab online einkaufen. Kooperationspartner ist The Science Project. >>>Springwise.com

Seventh Generation, ein Hersteller umweltfreundlicher Haushaltsprodukte, hat seinen eigenen Webshop eingestampft und verweist stattdessen auf Handelspartner wie Amazon, Diapers.com oder Target.com. Man habe sich entschlossen, sich auf andere Projekte zu konzentrieren, heißt es zur Begründung. Der bisherige Shop sei allerdings „sehr solide“ gelaufen. >>>Internet Retailer

- BACKGROUND -

Ebay: Wir verkauft man auf dem Online-Marktplatz effektiv. Ein Ratgeber auf INTERNET WORLD Business hilft weiter. Größte Herausforderung: Unter 70 Millionen Produkten überhaupt gefunden zu werden. >>>Internetworld.de

Shop-Usability: Amazon hat mit 3,3 Sekunden die schnellste Ladezeit der Produktdetailseite, Asos überzeugt bei Beratungsfeatures unter anderem durch einen persönlichen Chat-Stilberater, bei Screwfix und B&Q kann man in Sachen Autotype in der Suche noch etwas lernen und Debenhams oder House of Fraser haben ihre Größenberatung gut optimiert. Dies und mehr steht in einem Usability-Report, den Practicology zum dritten Mal vorlegte. >>>ecommerce-news-magazin.de

Verbandspolitik: Nach dem bevh hat sich jetzt auch der HDE den Groll von E-Commerce-Berater Jochen Krisch zugezogen. Mit dem Satz: „Niemand verbiegt sich derzeit in Sachen Online-Handel so sehr wie der HDE“ beginnt eine lange Schimpftirade über den Hauptverband des deutschen Einzelhandels, der „versucht, das Thema (E-Commerce) irgendwie in den Griff zu bekommen.“ >>>Exciting Commerce

E-Payment: Online-Rechnungen werden inzwischen häufiger über Paypal als per Rechnung beglichen, zeigt eine Studie des Handelsforschungsinstituts ECC und der Hochschule Aschaffenburg. Noch vor einem Jahr wurde klar der Kauf auf Rechnung präferiert. Bei höheren Rechnungsbeträgen allerdings vertrauen online-Shopper weiterhin eher auf Rechnung oder Kreditkarte. >>>SHZ.de

Webshop-Bewertung: Shopanbieter hat das kleine Einmaleins der Shopbewertung zusammengetragen. >>>Shopanbieter.de

- ZAHL DES TAGES -

18 Prozent von 2.000 Passanten, die die IHK Frankfurt in Fußgängerzonen zu ihrem Einkaufsverhalten befragte, waren Click & Collect-Angebote lokaler Händler nicht bekannt. 20 Prozent der Befragten wollen dies in Zukunft stärker nutzen. 25 Prozent gaben an, weniger häufig in die Innenstadt zu gehen und verstärkt online einzukaufen. >>>DA-Imnetz.de

Das könnte Sie auch interessieren