INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 13.08.2015 Alibaba macht 30 Prozent mehr Gewinn

Alibaba macht 30 Prozent mehr Gewinn, Happy Kidz wächst um 15 Prozent und Jet.com strebt Milliardenbewertung an

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Der Onlinehändler für Kindermöbel und Spielwaren Happy Kidz steigerte seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2015 um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der aktiven Kunden um 20 Prozent. Zielgruppe des Dresdner Unternehmens sind Kindertagesstätten und seit Mai dieses Jahres auch Privatkunden. >>> Pressemitteilung/zur Website

Das Curated-Shopping-Portal Outfittery will weiter wachsen und erweitert sein Portfolio um 12 Marken. Es handelt sich um die Labels Asics, Apparel, Blauer, Holubar, J. Lindeberg, Johnny Love, Knowledge Cotton, Ljung, Mason’s, Nabholz, Onitsuka Tiger und Windsor. >>>Fashion United

Ralph Goedecke ist nicht länger Geschäftsführender Direktor bei Conrad Electronic, wie aus einer Veröffentlichung im Unternehmensregister hervorgeht. Auch auf der Website wird Goedecke nicht mehr als Geschäftsführender Direktor aufgeführt. Erst im Frühjahr dieses Jahres gab es einen Managementwechsel bei dem Elektronikhändler, als der CEO Jörn Werner ausschied und Goedecke zusammen mit Holger Ruban und Bernhard Bach in die Unternehmenspitze aufrückte. >>>Neuhandeln.de

Das Social-Commerce-Startup Fraisr ist pleite. Das Unternehmen war mit der Idee angetreten, dass Onlinehändler über das Portal einen Teil ihres Erlöses an gemeinnützige Organisationen spenden. >>> iBusiness

- INTERNATIONAL -

Alibaba (I) verzeichnet für das letzte Quartal ein Umsatzplus von 28 Prozent. Der Gewinn stieg sogar um 30 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar. Trotzdem dieser gigantischen Zuwächse sind die Anleger enttäuscht, sie hatten sich mehr erwartet. >>> Handelsblatt

Alibaba (II) geht möglicherweise eine strategische Allianz mit Global Brands ein. Damit will der E-Commerce-Konzern auf die steigende Nachfrage nach Online-Angeboten in China reagieren. Als weiterer Partner ist auch der Alibaba-Wettbewerber JD.com im Gespräch. >>> IT Times

Jet.com bereitet sich auf eine neue Finanzierungsrunde auf Basis einer Unternehmensbewertung von zwei Milliarden US-Dollar vor. Bislang hat das Start-Up aus New Jersey 220 Millionen Dollar an Wagniskapital eingeworben. Nur drei Wochen nach dem Start der Website sieht das ehrgeizige Geschäftsmodell des Shopping-Clubs als einzige Erlösquelle die Mitgliedsbeiträge der Kunden vor. 500.000 Kunden hat Jet.com bereits, die meisten davon aber im Rahmen einer kostenlosen Probemitgliedschaft. >>>E-Commerce Facts

Macy‘s startet mit E-Commerce in China. Der amerikanische Warenhauskonzern hat ein Joint-Venture mit dem Handelskonzern Fung Retailing Ltd aus Hongkong gegründet, unter dem Macy’s ab Herbst 2015 auf der Tmall Global-Verkaufsplattform von Alibaba präsent sein wird. Macy’s hält einen Anteil von 65 Prozent an dem Joint-Venture. >>> Textilwirtschaft

In Indien wird Groupon jetzt in Nearbuy umbenannt. Im Gegensatz zu den anderen Ländern, wo Groupon vertreten ist, will man dort den Schwerpunkt auf mobile Apps legen. >>> E-Commerce Facts

Kanadas größter Buchhändler Indigo hat im ersten Quartal um 18 Prozent zugelegt. 90 Prozent davon verdankt das Unternehmen dem Onlinegeschäft. >>> InternetRetailer

Chiquelle ist einer der am schnellsten wachsenden Onlinehändler in Schweden. Bereits kurz nach der Gründung ist der Fashion-Shop in über 20 Ländern aktiv. Um sich von Wettbewerbern wie zum Beispiel Asos abzugrenzen, setzt der Shop auf Eigenmarken. >>>E-Commerce Facts

- BACKGROUND -

Internationaler E-Commerce: Einfach nur den Webshop übersetzen reicht nicht. Für einen nachhaltigen Erfolg im grenzüberschreitenden Handel braucht es mehr als das. Salesupply erklärt die zehn häufigsten Irrtümer über internationale Expansion im Bereich E-Commerce. >>> Internetworld.de

Online-Marktplätze: Wer sind die größten Händler auf Amazon und eBay? Eine Analyse von Webretailer.com hat die Top-100-Verkäufer auf den beiden Marktplätzen ermittelt. Das deutsche Re-Commerce Unternehmen Momox befindet sich mit seinem Shop Medimops auf Platz 4 der Top 100 eBay Händler. >>> Onlinehändler News

- GEHÖRT -

„Warenkorb-Abbrecher bieten spannende Up-Selling-Potenziale.“
Daniel Röper von Steinberg Media Technologies, einem Anbieter für professionelle Audio-Software- und Hardware-Lösungen, hat mit der Ansprache von Warenkorb-Abbrechern mit subtilen E-Mail-Botschaften gute Erfahrungen gemacht. Jeder zwölfte änderte seinen Entschluss. >>> Unternehmen-Heute.de  

Das könnte Sie auch interessieren