INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 08.05.19 About You kauft sich eine Adtech-Firma

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Karstadt Kaufhof soll bis 2021 wieder profitabel werden, About You kauft sich eine Adtech-Firma, Douglas setzt auf mehr Digitales und mehr Luxus, Westwing verbucht Verluste, Zalando trennt sich von Brieselang und Hello Fresh steigert die Umsätze um 35 Prozent.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Karstadt Kaufhof soll bis 2021 wieder profitabel werden: Stephan Fanderl, Chef von Galeria Karstadt Kaufhof, will den Konzern bis 2020/2021 profitabel machen. Bis Ende September soll das neue Gemeinschaftsunternehmen im Wesentlichen stehen - mit einer Zentrale, einem IT-System, einer Logistik und einem Online Shop. >>>Internetworld.de

About You kauft sich eine Adtech-Firma: Mit Adference übernimmt About You einen Adtech-Dienstleister, der in der Vermarktung seit zwei Jahren mit Erfolg Automatisierungstechnologie für den Online-Modehändler einsetzt. >>>wuv.de

Douglas setzt auf mehr Digitales und mehr Luxus: Seit anderthalb Jahren leitet die frühere Opel-Managerin die Parfümeriekette. Sie setzt radikal auf digitales Wachstum in den Kernkompetenzen von Douglas. >>>Handelsblatt.com

Westwing verbucht Verluste und passt Jahresziele an: Investitionen und schwache Geschäfte in Italien haben dem Online-Möbelhändler Westwing im ersten Quartal einen Verlust eingebrockt. Bei einem um ein Prozent auf 61 Millionen Euro gesunkenen Umsatz verbuchte die Firma einen operativen Fehlbetrag (Ebitda) von vier Millionen Euro. Jetzt rudert der Vorstand zurück. >>>Gründerszene.de

Zalando trennt sich vom Logistik-Standort Brieselang: Das Logistikzentrum ist für Zalando zu klein geworden. Jetzt hat es der Fulfillment-Dienstleister Fiege übernommen - samt rund 1.000 Mitarbeitern vor Ort. Fiege arbeitet in Brieselang auch für Zalando, wird aber auch für andere B2B-Kunden tätig werden. >>>Neuhandeln.de

Wortmann und ANWR schmieden strategische Allianz: Die Wortmann KG und die ANWR Group schließen eine strategische Allianz und öffnen den deutschen Tamaris Onlineshop als Verkaufsplattform für die Tamaris Storebetreiber mit der Infrastrukturlösung Qualibet der ANWR Group. >>>Schuhmarkt-News.de

Hello Fresh steigert Umsatz um mehr als ein Drittel: Der defizitäre Kochbox-Versender HelloFresh konnte im ersten Quartal vor allem in den USA punkten. Die Zahl der aktiven Kunden legte um 32 Prozent auf 2,5 Millionen zu. Der Umsatz schnellte derweil um 42 Prozent auf 420,1 Millionen Euro, währungsbereinigt um 35 Prozent. Die operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) verbesserte sich um um 1,1 Prozentpunkte auf minus 6,2 Prozent. Die Börse reagierte erfreut. >>>Gründerszene.de

- INTERNATIONAL -

Ocado sticht Amazon in Sachen Logistik aus: Die Peel-Hunt-Analysten James Lockyer und Damindu Jayaweera haben Amazons technisch fortschrittlichstes Logistikzentrum in Tilbury besichtigt. Ihr Fazit dürfte dem E-Commerce-Riesen nicht gefallen. Verglichen mit der Technik des britischen Online-Supermarkts Ocado sei man alles andere als begeistert. >>>eDelivery.net

Migros paktiert mit der Swiss Post: Hauptsache Laufkundschaft, auch wenn sie von Online-Käufern kommt - mit dieser Strategie schließt sich der Schweizer Supermarkt-Riese Migros mit der Swiss Post zusammen. Als Ergebnis können Kunden ihre Online-Bestellungen in den Migros-Filialen abholen. >>>Internet Retailing

Amazon will US-Publishern die internationale Expansion vergolden: Der E-Commerce-Riese verhandelt einem Bericht von Vox.com zufolge aktuell mit großen amerikanischen Publishern wie der New York Times oder BuzzFeed. Sie sollen ihre internationale Präsenz ausbauen - und dafür finanzielle Schützenhilfe von Amazon erhalten, heißt es. Offenbar geht der Händler davon aus, das eigene Geschäft massiv steigern zu können, wenn die US-Publisher mehr Leser außerhalb der USA erreichen würden. >>>wuv.de

- BACKGROUND -

Influencer-Marketing - was Händler rechtlich wissen müssen: In der Rubrik "Die wichtigsten Urteile für Shop-Betreiber" fassen die Rechtsanwältinnen Dr. Julia Blind und Rebekka Stumpfrock Urteile aus dem Digitalbereich zusammen. Dieses Mal geht es um die Frage: Ab wann ist der Post eines Influencers Werbung? >>>Internetworld.de

Wie deutsche KMU Instagram nutzen: Zum ersten Mal veröffentlicht Instagram Nutzungszahlen zu deutschen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Für Online-Händler scheint sich demnach vor allem Instagram Shopping zu lohnen. >>>Internetworld.de

Verkaufen nach China: Wie tickt der Kunde in China? Wie können ihn deutsche Online-Händler erfolgreich ansprechen? Welche Marketing-Maßnahmen sind dazu notwendig? Wir sprachen dazu mit Karl Wehner, dem Geschäftsführer DACH, Türkei und Osteuropa der Alibaba Group. >>>Internetworld.de

Sechs große KPI-Irrtümer: Mit den richtigen KPIs lässt sich Unternehmenserfolg genau messen. Oder auch nicht. Denn manchmal hält das scheinbar unbestechliche Zahlenmaterial erstaunliche Überraschungen bereit. Fünf falsche Freunde der Statistik hat ibusiness zusammengestellt. >>>ibusiness.de (für registrierte Nutzer)

Großes Händlersterben in Europa: Ein Drittel aller Pleiten in Westeuropa waren 2018 auf den Handel (inklusive Gastgewerbe und Hotel) zurückzuführen, zeigt eine Erhebung des Österreichischen Verbands Creditreform (ÖVC) und des Verbands der Vereine Creditreform e.V. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 30,9 Prozent. Am stärksten ist der Anteil mit 39 Prozent in Frankreich. Aber auch in Österreich entfiel mit 33,5 Prozent mehr als ein Drittel der Pleiten auf den Handel. Die Studienautoren führen dies auf den Strukturwandel und das starke Wachstum des Onlinehandels zurück. >>>derStandard.at

- ZAHL DES TAGES -

30.826 eBay-Bestellungen an einem Tag im Wert von 7,7 Millionen Dollar musste der offizielle Hasbro-Store auf eBay.com stornieren. Das Spiel "Magic: The Gathering War of the Spark", von dem zum Launch 12.000 Stück auf Lager waren, war innerhalb von Minuten ausverkauft. Doch eBay listete den Artikel nicht sofort aus, nachdem das letzte Stück verkauft war. So summierten sich die Bestellungen auf 42.826. >>>Tamebay

- GEHÖRT -

"Wir haben Überschüsse bei den Staatsfinanzen, aber unsere digitale Infrastruktur hat Defizite, wie es schlimmer nicht geht."

Adidas-Chef Kasper Rorsted liest in der "Welt" wiederholt Angela Merkel die Leviten und kritisiert vor allem die mangelnde Digitalisierungsstrategie. "Sie wird diese Regierung verlassen ohne Erfolg in diesem Bereich", prognostiziert er. >>>n-tv.de

"Der Kunde wird mit jeder Geschäftsschließung in seiner Stadt mehr gezwungen, im Internet einzukaufen. Innenstädte werden dadurch immer unattraktiver. Eine Spirale, die Geschäften den Boden entzieht."

Handelsexperte Dr. Thomas Roeb, Professor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, sieht für viele Händler keine Perspektiven mehr - auch nicht bei Amazon. >>>Der Westen

Das könnte Sie auch interessieren