INTERNET WORLD Business Logo Abo

Drogeriemarkt-Kette Rossmann ist online nicht profitabel

Kein Gewinn im Netz: Dirk Roßmann

Rosmmann.de

Kein Gewinn im Netz: Dirk Roßmann

Rosmmann.de

Drogeriemärkte und das Internet - eine schwierige Mischung. dm hat immer noch keine E-Commerce-Strategie - und Rossmann macht mit seinem Online-Shop keinen Gewinn. Das erklärte Gründer Dirk Roßmann.

Offene Worte: Rossmann-Online sei nicht profitabel, sagte Dirk Roßmann, der die Drogeriemarktkette 1972 gründete und dessen Familie die Mehrheit der Anteile hält. Dennoch stehe der Konzern blendend da, erklärte er dem manager magazin. "Wir sind für mögliche Probleme der Zukunft gerüstet. Unsere Eigenkapitalquote beträgt 45 Prozent - das ist im Handel ein außergewöhnlich guter Wert."

Im vergangenen Jahr erzielte der Konzern 6,64 Milliarden Euro Umsatz, ein Plus von 11,6 Prozent. Rossmann betreibt in sechs europäischen Ländern 3.004 Drogeriemärkte und beschäftigt 40.000 Mitarbeiter, davon 26.000 in Deutschland. Für 2014 ist das erste Mal ein Konzernumsatz von über sieben Milliarden Euro geplant.

Konkurrent dm ist dagegen noch immer nicht mit einem eigenen Shop im Netz vertreten. Im vergangenen Jahr wurde eine Kooperation mit Amazon beendet. Der Versuch habe gezeigt, "dass dieser Weg nicht zukunftsträchtig ist. Welche Wege es gibt, eruieren wir, aber wir haben noch keine spruchreifen Ergebnisse", sagte Geschäftsführer Erich Harsch gegenüber dem "Handel".

dm hat 2013 Amazon als beliebtesten Händler Deutschlands abgelöst. Auch andere erfolgreiche Onliner verloren gegenüber stationären Händlern in der Gunst der Verbraucher.

Das könnte Sie auch interessieren