INTERNET WORLD Logo Abo
Singles Day

Konsumfestival Singles Day: Umsätze steigen kräftig - aber nicht so sehr wie in den Vorjahren

Shutterstock/siam.pukkato
Shutterstock/siam.pukkato

Obwohl weniger Werbewirbel gemacht und mehr Nachhaltigkeit betont wurde, stiegen die Umsätze des Konsumfestivals zum "Singles Day" wieder kräftig - wenn auch nicht so sehr wie in den Vorjahren.

Die weltgrößte Rabattschlacht in China hat großen Online-Händlern wie Alibaba und JD.com in diesem Jahr Verkaufsrekorde gebracht. Obwohl weniger Werbewirbel gemacht und mehr Nachhaltigkeit betont wurde, stiegen die Umsätze des Konsumfestivals zum "Singles Day" wieder kräftig - wenn auch nicht so sehr wie in den Vorjahren.

Alibaba

Während der elftägigen Aktion bis zum 11.11. erreichte Alibaba ein Plus von 8,45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 540 Milliarden Yuan Umsatz (umgerechnet 73 Milliarden Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Auch wenn in diesem Jahr der Fokus weniger stark als in den Vorjahren auf den Rekorden lag, so war das Festival mit einer Beteiligung von 290.000 Marken dennoch das bisher größte. Tmall, die B2C-Plattform der Alibaba Group, bot über 900 Millionen Konsumenten mehr als 14 Millionen Produkte an, der Fokus lag auf "grünen", nachhaltigen, Produkten.

Karl Wehner, Geschäftsführer Deutschland, Österreich, Schweiz der Alibaba Group: "Das 11.11 Global Shopping Festival 2021 war für uns bei Alibaba wieder einmal ein großer Erfolg. So konnten wir unseren Partnermarken, zum Beispiel aus dem deutschsprachigen Raum, Zugang zu hunderten Millionen chinesischen Konsumenten ermöglichen. Dabei freut mich besonders, dass etwa zwei Drittel der insgesamt 290.000 teilnehmenden Händler kleine und mittelständische Unternehmen waren und etwa 70.000 von ihnen zum ersten Mal dabei waren. Und doch ist der 11.11 viel mehr als ein Verkaufsevent. Konsumenten entdecken auf immer neuen Wegen neue Marken und Produkte. Marken nutzen ihn ihrerseits, um neue Formen der Interaktion mit den Konsumenten, wie zum Beispiel Livestreaming, zu entwickeln oder neue Produkte vorzustellen."

Der Internet-Riese JD.com berichtete indes einen Zuwachs von 28,6 Prozent auf 349 Milliarden Yuan (47 Milliarden Euro) Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

Historie

Alibaba hatte das jährliche Einkaufsfestival 2009 mit Sonderangeboten und kräftigen Rabatten begonnen. Konkurrenten folgten dem Beispiel. Ursprünglich galt der "Singles Day" am 11. November unter Chinas Studenten als eine Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende, weil das Datum nur aus Einsen besteht. Wegen des großen Erfolgs wurde die Rabattschlacht schließlich auf elf Tage ausgedehnt.

Das könnte Sie auch interessieren