INTERNET WORLD Business Logo Abo
Alibaba Logo

Bilanz Alibaba verzeichnet starkes zweites Quartal aber verlangsamt Wachstum  

Shutterstock/zhu difeng
Shutterstock/zhu difeng

Auch wenn die Alibaba Group ihr Umsatzziel verfehlt hat, sind die Zahlen gigantisch: Das Unternehmen schließt das zweite Quartal 2021 mit einer Erlössteigerung von 34 Prozent und weltweit 1,18 Milliarden aktiven Kunden ab.

Die Alibaba Group blickt auf ein erfolgreiches zweites Quartal 2021 zurück - kann die ursprüngliche Umsatzprognose jedoch trotzdem nicht ganz erfüllen. Die Bilanz: 18 Milliarden Kunden weltweit, was einem Anstieg von 45 Millionen gegenüber den zwölf Monaten zum 31. März 2021 entspricht sowie 34 Prozent Erlössteigerung auf 205,74 Milliarden Yuan (umgerechnet 31,86 Milliarden Euro).

Wachstum verlangsamt sich

Im Vergleich zum ersten Quartal (64 Prozent) hat sich das Wachstum - ähnlich wie beim Konkurrenten Amazon - allerdings verlangsamt. Diese Rückgänge im Vergleich zum Vorjahr rechtfertigt Alibaba mit Investitionen in strategische Bereiche wie Community Marketplaces, Taobao Deals, Local Consumer Services und Lazada, sowie mit erhöhten Ausgaben für Wachstumsinitiativen auf chinesischen Einzelhandelsmarktplätzen, wie Idle Fish und Taobao Live.

"Wie wir bereits bei der Bekanntgabe der Ergebnisse des letzten Quartals bekannt gegeben haben, werden wir unsere überschüssigen Gewinne und zusätzliches Kapital investieren, um unsere Händler zu unterstützen und in strategische Bereiche zu investieren, um Kunden besser zu bedienen und in neue Märkte vorzudringen", sagt Maggie Wu, Finanzvorstand der Alibaba Group. "Wir erhöhen unser Aktienrückkaufprogramm von 10 Milliarden US-Dollar auf 15 Milliarden US-Dollar, das größte Aktienrückkaufprogramm in der Geschichte des Unternehmens, weil wir von unseren langfristigen Wachstumsaussichten überzeugt sind. Unsere Netto-Cash-Position bleibt stark, und wir haben seit dem 1. April 2021 Aktien im Wert von rund 3,7 Milliarden US-Dollar zurückgekauft."

Das könnte Sie auch interessieren