INTERNET WORLD Business Logo Abo
Usability

Nutzerfreundliche Shops

Usability: "Wenn der Nutzer es nicht versteht, klappt es nicht"

shutterstock.com/Chaosamran Studio
shutterstock.com/Chaosamran Studio

Eine schlecht gestaltete Navigation, fehlende Infos oder andere Hürden im Online Shop vergraulen Kunden. Till Winkler von Skopos Nova erklärt, wie Shop-Betreiber "Usability-Minen" am besten entschärfen und wie viel Usability-Tests kosten.

Viele Usability-Fehler entstehen in Online Shops dadurch, dass Händler unvorteilhafte Informationen wie etwa Versandkosten verstecken. User suchen trotzdem danach, ärgern sich und brechen den Kauf ab. Das ist nur ein Beispiel für schlechte Usability, auf das Till Winkler immer mal wieder stößt. Winkler ist Geschäftsführer und Gründer von Skopos Nova, einem Unternehmen, das sich auf Usability und User Experience (UX) spezialisiert hat.

Usability heißt auf Deutsch "Gebrauchstauglichkeit" oder "Nutzerfreundlichkeit". Untersucht wird, wie gut der Anwender eines Produktes oder Dienstes damit klar kommt und wie komfortabel es aus Nutzersicht gestaltet ist. Usability Tests von Online Shops, die übrigens auch per Video-Konferenz durchgeführt werden können, helfen dabei, Usability-Fehler aufzudecken.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 3 Monate für 3 Euro* testen
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren