INTERNET WORLD Logo Abo
Datenstrategien im Team erarbeiten

Data Driven Commerce Schritte zu einer First-Party-Datenstrategie

shutterstock.com/SFIO CRACHO
shutterstock.com/SFIO CRACHO

Andreas Fischer von Minubo und Dimitrios Haratsis, Elaboratum, erläutern im Interview, wie Unternehmen eine First-Party-Datenstrategie entwickeln können, warum sie es tun sollten und was die Schwierigkeiten dabei sind.

Eine direkte Beziehung mit den Kunden aufzubauen und zu pflegen, ist für Marken und für Händler wichtig. Denn direkte Beziehung bedeutet: Das Unternehmen erhält First-Party-Daten und kann sie dazu verwenden, um individueller mit Kundinnen und Kunden zu kommunizieren. 

Im Interview sprechen Andreas Fischer, seit November 2020 Chief Growth Officer (CGO) bei Minubo, einem Anbieter einer Business-Intelligence-Lösung für den Handel, und Dimitrios Haratsis, assoziierter Partner bei der Beratung Elaboratum, darüber, wie Marken und Online Shops eine First-Party-Datenstrategie aufbauen können.

Starten wir mit einer Begriffsdefinition: Worüber reden wir, wenn von First-Party-Daten die Rede ist?

Dimitrios Haratsis: First-Party-Daten sind Daten, die ein Unternehmen direkt von oder über seine Kunden erhebt. Wir unterscheiden zwischen anonymisierten und personenbezogenen First-Party-Daten. Anonymisiert bedeutet, der Besucher einer Webseite oder die Kundin im Shop sind unbekannt. Personenbezogen heißt, das Unternehmen weiß mehr über den Besucher. Es hat zum Beispiel eine E-Mail-Adresse, kennt die Anschrift oder ähnliches. Das Ziel einer First-Party-Datenstrategie ist, anonymisierte Daten in personenbezogene Daten zu verwandeln.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Wie können Marketer zielorientiert und strategisch ihren Datenbestand nutzen? Welche Trends gibt es im AdTech- und MarTech-Bereich? Antworten darauf bietet wöchentlich der Data Driven Marketing Newsletter in Kooperation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen.
Das könnte Sie auch interessieren