INTERNET WORLD Logo Abo
Der Cloud-Dienst Dropbox warnt vor einer Sicherheitslücke im Online-Speicher. Das Leck ermöglicht Dritten den Zugriff auf Links mit geteilten Inhalten.

Online-Speicherdienst Dropbox gibt Sicherheitslücke zu

Dropbox
Dropbox

Der Cloud-Dienst Dropbox warnt vor einer Sicherheitslücke in seinem Online-Speicherdienst. Das Leck ermöglicht Dritten den Zugriff auf Links zu geteilten Inhalten.

Der Cloud-Speicher Dropbox warnt vor einer Sicherheitslücke im Online-Speicher. Das Problem tritt bei geteilten Inhalten auf. Unter Umständen erhalten Dritte die Linkadressen zu diesen Informationen.

Wenn ein Nutzer in Dropbox eine Datei teilt, kann jeder auf diese Datei zugreifen, der den entsprechenden Link kennt. Das ist soweit auch in Ordnung. Problematisch wird es aber, wenn ein Dokument geteilt wird, das einen Link zu einer externen Webseite enthält: Wenn jemand diesen aufruft, dann erhält der Betreiber der verlinkten Webseite die Adresse des geteilten Dropbox-Dokuments als Referrer. Der Referrer gibt die Internetadresse der Webseite an, von welcher der Benutzer durch Anklicken eines Links zu der aktuellen Seite gekommen ist.

Dropbox konnte nach eigenen Aussagen noch nicht feststellen, ob dadurch Schaden entstanden ist. Der Online-Speicherdienst hat bereits angelegte Freigabe-Links, die von der Lücke betroffen sind, deaktiviert. Diese sollen in den kommenden Tagen wieder zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit können betroffene Nutzer neue Links anlegen, diese sind von der Sicherheitslücke nicht betroffen.

Im Februar 2014 hatte Dropbox einen dreistelliger Millionen-Dollar-Betrag bei der Finanzierungsrunde erhalten . Der Cloud-Speicher-Dienst will damit erneut sein Kapital aufstocken, bevor es an die Börse geht.

Das könnte Sie auch interessieren