Foto: shutterstock.com/frank60
Corona-Krise
Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Landesbüro in China über eine Häufung von Patienten mit einer Pneumonie (Lungenentzündung) unbekannter Ursache in Wuhan, einer Stadt mit 19 Millionen Einwohnern in der Provinz Hubei, China, informiert.
Ein paar Wochen darauf hatte sich das neuartige Corona-Virus weltweit verbreitet. Mit den Folgen der Pandemie hat die globale Wirtschaft zu kämpfen.
In Deutschland geht vor allem der Einzelhandel mit bundesweiten Ladenschließungen, die im März 2020 beschlossen wurden, schwierigen Zeiten entgegen. Bereits in den vergangenen Wochen ist der Umsatz deutlich zurückgegangen, weil Kunden weggeblieben sind. Der Online-Handel dürfte hingegen profitieren. Die große Frage aber ist, ob die Logistik der Zulieferer das bewältigen kann.
weitere Themen
Abschied vom Büro?
29.06.2020

Sieger Homeoffice: Corona krempelt die Arbeitswelt um


Fashion-Händler
26.06.2020

H&M schreibt wegen Corona-Pandemie rote Zahlen


Verbraucherzentrale
25.06.2020

Warnung vor Fake-Shops in der Corona-Krise


Konsumforscher
25.06.2020

Kauflaune der Verbraucher kehrt nur langsam zurück


Corona-Konjunkturpaket
24.06.2020

Die Anpassung an die neue Mehrwertsteuer aus Sicht des E-Commerce



Mobile Payment
23.06.2020

Wie die Corona-Krise das kontaktlose Bezahlen pusht


Tools für eine neue Arbeitsweise
20.06.2020

Collaboration-Lösungen: So organisieren Firmen Teamarbeit


Kahlschlag
19.06.2020

Galeria Karstadt Kaufhof: 62 von 172 Filialen werden geschlossen


Senkung des Steuersatzes
18.06.2020

Wie dm-drogerie markt mit der Mehrwertsteuersenkung umgeht


Der Handel unter Druck
18.06.2020

Wie ein Virus die Digitalisierung vorantreibt