Foto: shutterstock.com/Vintage_Tone
Börsengang
Werden bei dem Börsengang auch Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre oder aus einer Kapitalerhöhung angeboten, handelt es sich dabei um eine sogenannte Erstplatzierung beziehungsweise einen IPO (Initial Public Offering).
Plant ein Unternehmen einen Börsengang, so wird es in der Regel von einer Investmentbank oder einem Konsortium aus mehreren Investmentbanken unterstützt. Der Gang an die Börse ist ein zeitintensives Vorhaben und benötigt zumeist eine Vorlaufzeit von etwa einem Jahr.
weitere Themen
Fahrdienstvermittler
10.05.2019

Ubers Mega-Börsengang: Hohe Erwartungen nicht erfüllt


Größter IPO der Finanzgeschichte
06.05.2019

Uber steht kurz vor Börsendebüt


Coworking-Anbieter
30.04.2019

Start-up WeWork will an die Börse


Vor Börsengang
29.04.2019

PayPal steigt bei Uber mit einer halben Milliarde US-Dollar ein


Bürochat-App
29.04.2019

Slack will per Direktplatzierung an die Börse



Anfang Mai
26.04.2019

Uber will bei Börsengang bis zu zehn Milliarden einnehmen


Milliardenschwerer IPO
18.04.2019

Pinterest startet an der New Yorker Börse


Geplante IPOs
17.04.2019

Börsengänge von Pinterest und Zoom könnten mehr bringen als gedacht


Börsenstart
12.04.2019

Uber mit gebremstem Wachstum auf IPO-Kurs


Fotonetzwerk
08.04.2019

Pinterest vorsichtig bei Preisspanne für Börsengang