Foto: shutterstock.com/Vintage_Tone
Börsengang
Werden bei dem Börsengang auch Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre oder aus einer Kapitalerhöhung angeboten, handelt es sich dabei um eine sogenannte Erstplatzierung beziehungsweise einen IPO (Initial Public Offering).
Plant ein Unternehmen einen Börsengang, so wird es in der Regel von einer Investmentbank oder einem Konsortium aus mehreren Investmentbanken unterstützt. Der Gang an die Börse ist ein zeitintensives Vorhaben und benötigt zumeist eine Vorlaufzeit von etwa einem Jahr.
weitere Themen
IPO des Matratzenherstellers
13.01.2020

Casper: Zu früh für ein Börsendebüt?


Börsenwert
09.01.2020

Rekordjagd von Apple dürfte weitergehen


Ranking der Börsen-Schwergewichte
30.12.2019

Deutsche Firmen verlieren an Weltbörsen an Bedeutung


IPO in Deutschland
09.12.2019

2019 schwächstes Jahr für Börsengänge seit Finanzkrise


Göppinger Software-Unternehmen
03.12.2019

Börsenneuling Teamviewer wohl bald im MDax



Zweitnotierung
27.11.2019

Alibaba startet an der Börse in Hongkong


Chinesisches Milliarden-Unternehmen
21.11.2019

Börsen-Gerüchte um TikTok-Mutter Bytedance


Börsenneuling startet durch
11.11.2019

Teamviewer im Dezember wohl Mitglied der Dax-Familie


Zweiter IPO in Hongkong
08.11.2019

Alibabas Börsenpläne werden konkreter


Büroraum-Anbieter
21.10.2019

WeWork: Schon Ende November pleite?