INTERNET WORLD Logo Abo
Rosenbauer auf TikTok
B2B
03.08.2022
B2B
03.08.2022

Feuerwehr-Content Wie der Löschspezialist Rosenbauer auf TikTok eine Millionenreichweite erzielt

Pulpmedia
Pulpmedia

Mit Feuerwehr-Content auf TikTok erfolgreich sein? Wenn die Fanbase "nerdig" genug ist, warum nicht? Löschspezialist Rosenbauer aus Österreich hat es gewagt und verzeichnet innerhalb eines Monats eine Millionenreichweite.

Dass TikTok mit seinen 1,4 Milliarden User:n in der Markenkommunikation nicht mehr ignoriert werden kann, spricht sich nicht nur unter Agenturen um, sondern ist auch endlich bei Unternehmen angekommen. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind vielfältig, für manche ein wenig zu vielfältig. Der Fokus vieler Firmen liegt dabei zumeist im B2C Bereich. Für B2B-Unternehmen oder gar im B2Gov (Business-to-Government)-Umfeld wird die Videoplattform bisher wenig genutzt. Ein Unternehmen aus dem österreichischen Leonding wollte es zusammen mit der Linzer Agentur dennoch probieren. Mit überraschenden Ergebnissen.

Der Anstoß kam von der Agentur

"Mit Pulpmedia arbeiten wir seit Jahren im Videobereich zusammen und sind von den Ideen und der Expertise des Teams begeistert. Dass wir unsere Videos auch auf TikTok zeigen sollten, dem standen wir anfangs sehr kritisch gegenüber und fragten uns, ob wir unsere Kunden dort überhaupt erreichen. Nun nach knapp mehr als einem Monat kennen wir die Antwort und sie lautet eindeutig: Ja!", so Jürgen Eppinger, Head of Digital Marketing bei der Rosenbauer International AG.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Abonniert auch unseren Newsletter "B2B News"! Dieser informiert einmal die Woche über alles Wissenswerte aus dem B2B Commerce.

Das könnte Sie auch interessieren