INTERNET WORLD Logo Abo
Otto Group Headquater
B2B 23.09.2021
B2B 23.09.2021

Anbieter für Commerce Content Otto Group veräußert Shopping24

Otto Group
Otto Group

Die Otto Group gab bekannt, den E-Commerce-Software-Anbieter Shopping24 an die Hamburger YK Group GmbH zu verkaufen. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen.

Die Otto Group Digital Solutions - Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen der Otto Group - stößt den Anbieter von E-Commerce-Software für Produktempfehlungen Shopping24 ab. Dieser geht an die Hamburger YK Group. "Ein entsprechender Vertrag wurde von beiden Parteien unterzeichnet. Der neue Eigentümer übernimmt alle Mitarbeitenden von Shopping24. Dennis Kallerhoff bleibt Geschäftsführer", heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Die Kartellbehörden prüfen derzeit noch die Übernahme, der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Globales Commerce-Netzwerk

Bei der YK Group solle Shopping24 Teil eines globalen Commerce-Netzwerks werden, zu dem bereits Yieldkit als eine führende Plattform für Content-Monetarisierung, Performance- und Affiliate-Marketing, sowie Digidip, ein Spezialist für Premium-Content-Monetarisierung, gehören. Publisher würden so zukünftig nicht nur von den von Shopping24 bereitgestellten Tools und White Label Solutions, sondern auch von den Lösungen, die Yieldkit und Digidip im Bereich der Content-Monetarisierung anbieten, profitieren.

"Die neue Konstellation gibt dem Unternehmen Shopping24 aus unserer Sicht eine verlässliche Perspektive, um sich zukunftsfest und nachhaltig erfolgreich im Wettbewerb zu positionieren", sagt Sebastian Klauke, Konzern-Vorstand E-Commerce, Technologie, Business Intelligence und Corporate Ventures.

Daniel Neuhaus, CEO der YK Group, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, mit Shopping24 eines der Top-Unternehmen im Bereich Commerce Content für die Gruppe begeistert und gewonnen zu haben, das seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt ist. Mit dieser Ergänzung in unserem Portfolio kommen wir unserem Ziel näher, die weltweit erste Adresse zu werden, wenn es darum geht, Content zu monetarisieren."

Das könnte Sie auch interessieren