INTERNET WORLD Logo Abo
Amazon Roboter Proteus
Amazon 27.06.2022
Amazon 27.06.2022

Logistik Amazon stellt vollautomatischen Roboter "Proteus" vor

Amazon
Amazon

Amazon investiert weiter in die Automatisierung: Der neueste vollautomatische Roboter namens Proteus soll Mitarbeiter bei diversen Aufgaben in der Logistik unterstützen. Laut des Unternehmens ist das Modell dank einer speziellen Navigationstechnologie besonders sicher.

Amazon hat seinen neuesten Roboter, Proteus, vorgestellt. Wie The Verge berichtet, ist dieser so konzipiert, dass er komplett autonom arbeitet und Mitarbeiter bei diversen Aufgaben in der Logistik unterstützen soll. Laut Amazon sei das neue Model besonders sicher: Mittels einer speziellen Sicherheits-, Wahrnehmungs- und Navigationstechnologie kann der smarte Helfer Personen ausweichen, beziehungsweise stoppt sofort seine Bewegung, sobald sein Sensor einen Menschen erfasst.

Roboter als Ersatz für menschliche Arbeitskraft?

Das Unternehmen hat neben Proteus weitere Robotersysteme angekündigt. Eines davon, Cardinal, ist ein Roboterarm, der schwere Pakete heben und bewegen kann. Amazon plant, Cardinal im nächsten Jahr in den Logiklagern einzusetzen. Mit diesen Innovationen wolle Amazon seine Mitarbeiter besser schützen und entlasten - aber nicht ersetzen, wie das Unternehmen beteuert. Es gehe seit jeher darum, "dass Menschen und Technologie sicher und harmonisch zusammenarbeiten, um für unsere Kunden zu liefern".

Der Konzern setzt zudem seit Kurzem auf Unterstützung aus der Luft und hat die Lieferung per Drohne im kalifornischen Lockeford angekündigt. Noch im Laufe dieses Jahres sollen die ersten Prime-Air-Lieferungen in den Vorgärten der Test-Besteller landen.

Ihr wollt noch mehr Insights, Themen und Daten zu Amazon und seinem gigantischen Ökosystem? Dann abonniert jetzt unser wöchentliches kostenloses Update, die Amazon World News!

News alleine genügen euch nicht und ihr wollt euch zusätzlich mit Gleichgesinnten austauschen? Vom 27. bis 28. September findet in München die Amazon World Conference statt - live vor Ort und mit jeder Menge Networking-Gelegenheiten!
Das könnte Sie auch interessieren