Spracherkennung 05.10.2015, 08:12 Uhr

Apple übernimmt VocalIQ

Kauft Apple für Siri ein? Der Hardware-Hersteller übernimmt das britische Start-up VocalIQ, das seinen Sprachassistenten besser machen könnte.
(Quelle: shutterstock.com/Ken Wolter)
Apples Sprachassistent Siri soll wohl verbessert werden. Dazu will der Hardware-Hersteller aus Cupertino offenbar VocalIQ übernehmen, berichtet The Next Web. Das britische Start-up entwickelt Software zur Verarbeitung von Sprache. Das Besondere dabei: Die Software konzentriert sich auf das so genannte Natural Language Processing und erlaubt es Computern, die Sprachmuster der Nutzer zu "lernen" und im Laufe der Zeit somit die gesprochenen Anweisungen der User besser zu verstehen.
Wie Apple die Software von VocalIQ einsetzen wird, ist bisher noch nicht bekannt, doch die Einbindung der Technologie in den Sprachassistenten Siri liegt nahe. So könnte das Sprachsystem in Zukunft bei unklaren Anweisungen Rückfragen an die Nutzer stellen. Der Kaufpreis für VocalIQ wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.
Im August 2015 hieß es, dass Apple an einem Voicemail-Bearbeitungsdienst für Siri arbeite. Facebook bastelt derweil auch an einem Sekretärdienst mit dem Namen "M".

Wenn Apple-Chef Tim Cook andere Unternehmen übernimmt, geschieht das meist im Stillen und ohne viel Medienrummel. INTERNET WORLD Business zeigt die wichtigsten Akquisitionen der vergangenen Monate.




Das könnte Sie auch interessieren