Investition in Navigation 18.05.2015, 08:12 Uhr

Apple kauft GPS-Start-up Coherent Navigation

Apple will seine Kartentechnologie aufwerten. Dazu übernimmt das Tech-Unternehmen das GPS-Start-up Coherent Navigation.
(Quelle: shutterstock.com/Andrey Bayda)
Apple investiert in Navigationstechnologie. Um seine eigene Kartentechnik aufzuwerten, kauft das Unternehmen den GPS-Spezialisten Coherent Navigation. Coherent Navigation ist ein 2008 gegründetes Unternehmen, das in Partnerschaft mit Flugzeughersteller Boeing und Satellitenbetreiber Iridium Navigationssysteme hergestellt hat. Weitere Projekte von Coherent Navigation liefen im Bereich unbemannte Navigation und Robotertechnik.
Wie Apple genau die Technologie von Coherent Navigation in seinen eigenen Produkten und Diensten einsetzen will, ist noch nicht klar, so das Bits-Blog der New York Times. Auch über den Übernahmepreis gibt es bisher keine Angaben. Apple bestätigte lediglich den Kauf des Unternehmens.
Nach jahrelangem Einsatz von Googles Maps-App in den Apple-Geräten hatte Apple im Jahr 2012 ein eigenes Kartensystem in iPhone und Co. eingebaut. Leider waren zum Start der Apps einige Fehler im System gewesen, die Apple einigen Spott einbrachte.

Mit dem Update auf iOS 6 mussten einige Features weichen. So ist unter anderem die Youtube-App verschwunden, und Google Maps wurde durch die Hausmarke Apple Maps ersetzt. Mit letzteren hat sich Apple allerdings ordentlich in die Nesseln gesetzt, wie zahlreiche skurrile Internetfunde eindrucksvoll belegen. Wir haben einige der witzigsten und peinlichsten Bilder für Sie zusammengestellt.




Das könnte Sie auch interessieren