Übernahme 29.04.2015, 09:15 Uhr

Twitter kauft Marketing-Anbieter TellApart

Erwartungen verfehlt, eine bizarre Frühveröffentlichung der Quartalszahlen und die Quittung an der Börse: Der Kurs der Twitter-Aktie stürzt. Aber das Unternehmen TellApart wird trotzdem gekauft.
(Quelle: Twitter.com)
Sieht man sich Twitters aktuelle Quartalszahlen nur im Vergleich zum Vorjahresquartal an, erscheint der 74 Prozent gestiegene Umsatz von 436 Millionen US-Dollar eigentlich beachtlich. Analysten hatten allerdings rund 457 Millionen US-Dollar erwartet. Nachdem die Zahlen früher als erwartet publik wurden,wurde die Twitter-Aktie kurzzeitig vom Handel ausgesetzt, anschließend fiel sie um 21 Prozent.
Im ersten Quartal machte der Kurznachrichtendienst zudem einen Verlust von rund 162,4  Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Im Vergleichszeitraum 2014 hatte Twitter einen Verlust von 132 Millionen US-Dollar verzeichnet. Dennoch wächst die Nutzerzahl bei Twitter weiterhin. 14 Millionen neue Nutzer kamen neu hinzu; insgesamt sind es damit 302 Millionen.
Indes leistet sich Twitter eine weitere Übernahme. So gab das Unternehmen jetzt bekannt, den Hersteller von Marketing-Technologie TellApart übernehmen zu wollen. TellApart entwickelt Retargeting-Dienste über dynamische Produktanzeigen und E-Mail-Marketing-Maßnahmen.
Außerdem will Twitter in Zukunft mit Googles DoubleClick-Plattform zusammenarbeiten, um Werbeaktivitäten besser messen und analysieren zu können. Im Umkehrschluss soll das Anzeigeninventar von Twitter auch über den Bid Manager von DoubleClick angeboten werden, so das Unternehmen im Twitter-Firmenblog.

Der US-Kurznachrichtendienst Twitter wächst immer weiter. INTERNET WORLD Business fasst die wichtigsten Übernahmen des Mikroblogging-Netzwerkbetreibers in diesem Jahr zusammen.




Das könnte Sie auch interessieren