Sonderbehandlung für VIPs
27.01.2016, 16:35 Uhr

Twitter blendet Werbung für VIP-Nutzer aus

Zweiklassengesellschaft bei Twitter? Seinen VIP-Nutzern zeigt das soziale Netzwerk seit ein paar Monaten keine Werbung mehr an.
(Quelle: Fotolia.com/dampoint)
Mit Werbung macht Twitter sein Geld. Doch scheinbar erhalten nicht mehr alle Nutzer des Kurznachrichtendienstes die Werbebotschaften eingeblendet. Bereits seit ein paar Monaten experimentiert Twitter damit, seinen VIP-Nutzern keine Anzeigen mehr in den Nachrichtenstrang zu platzieren, so recode.net
Bei den VIP-Nutzern handelt es sich um besonders aktive oder prominente Nutzer. Diese sollen mit einem anzeigenfreien Twitter-Erlebnis bei Laune gehalten werden, während die Werbeeinblendungen bei der überwältigen Mehrheit der Nutzer weiterhin zur Monetarisierung des Dienstes bestehen bleiben.

Werbe-Experiment?

Interessant dürfte sein, ob Twitter die Aktion analytisch auswertet. Sollten die anzeigen-unbelasteten VIP-Konten mehr Aktivität zeigen, könnte das ein Hinweis für Twitter sein, über ein kostenpflichtiges, aber dafür werbefreies Abonnement für Nutzer nachzudenken.
Bei dem Kurznachrichtendienst Twitter dreht sich derzeit das Personalkarussell: Am vergangenen Wochenende stiegen gleich vier hochrangige Manager aus dem Unternehmen aus. Gestern hatte das Unternehmen dafür die Besetzung des CMO-Postens durch die Ex-American Express-Managerin Leslie Berland bekannt gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren