Happy Birthday! 21.03.2016, 10:20 Uhr

Twitter wird 10 Jahre und präsentiert erstmals User-Zahlen für Deutschland

Tweeten, teilen, herzen: Twitter feiert seinen zehnten Geburtstag. Das Ereignis nimmt der Microblogging-Dienst auch zum Anlass, um erstmals Nutzerzahlen für Deutschland zu verkünden.
(Quelle: Shutterstock.com/GongTo)
Vor zehn Jahren gingen Twitters 140 Zeichen an den Start. Das Jubiläum nimmt der Microbloggingdienst zum Anlass, um erstmals Informationen zu den User-Zahlen in Deutschland bekannt zu geben. Demnach nutzen jeden Monat zwölf Millionen User die deutsche Plattform. Die zwölf Millionen setzen sich laut Twitter aus eingeloggten sowie nicht eingeloggten Personen zusammen. Wie sich die Zahl allerdings auf beide Nutzergruppen konkret verteilt, gab das soziale Netzwerk nicht bekannt.
Weltweit verwenden den Microblogging-Dienst eigenen Angaben zufolge 320 Millionen aktive Nutzer. Seit dem Twitter-Start am 21. März durch den ersten Tweet von Mitgründer und CEO Jack Dorsey sind über 500 Milliarden Tweets versendet worden.
"Was mit 140 Zeichen Text begann, ist sukzessive um Fotos, GIFs und Videos bis hin zu Live-Video gewachsen. Twitter ist ein digitaler Ort des Weltgeschehens, ein vielfältiges Interessens-Netzwerk und der schnellste Weg sich mit Menschen und Themen zu vernetzen und auszutauschen", sagt Thomas de Buhr, Managing Director Twitter Germany.
Das Twitter mittlerweile ein digitaler Ort des Weltgeschehens ist, zeigt sich auch deutlich durch Hashtags. Viele Hashtags sind aufgrund von bewegenden Ereignissen ins Leben gerufen worden und beührten auch die Menschen in Deutschland: Darunter #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder auch #WM2014.

Die 140 Zeichen-Grenze bleibt

Den Spekulationen der letzten Monate um die 140 Zeichen-Grenze bei Twitter setzte Dorsey jetzt ein Ende. Im TV-Sender NBC teilte der CEO mit, dass es keine Abschaffung des Limits in naher Zukunft geben werde. Vor gut zwei Monaten kamen Gerüchte auf, dass der Microblogging-Dienst sein Alleinstellungsmerkmal abschaffen wolle.
Denn Twitter hat seit einiger Zeit zu kämpfen und sucht händeringend nach Lösungen. Insbesondere ein stagnierendes Nutzerwachstum macht dem Netzwerk derzeit das Leben schwer. Gründer Jack Dorsey, seit einiger Zeit CEO von Twitter, soll nun das angeschlagene Unternehmen wieder auf Kurs bringen. In diesem Zuge gab es schon einige Umstrukturierungen, zum Beispiel die Veränderungen in der Timeline als auch den Support von Gifs und das Teilen von Videos in Messages.



Das könnte Sie auch interessieren