Google-Twitter-Deal
20.05.2015, 08:40 Uhr

Tweets in den Google-Suchergebnissen

Wer auf Google nach aktuellen Themen sucht, bekommt auch Beiträge aus dem Kurznachrichtendienst Twitter angezeigt. Und das in voller Größe und von Twitter gewohntem Erscheinungsbild.
Ein aktueller Tweet in der mobilen Google-Suche
(Quelle: Twitter.com)
Tweets für Trending Topics, also im Netzwerk aktuell besonders heißen Themen, erscheinen in den Google-Suchergebnissen jetzt in einer neuen Ansicht. Ein Deal zwischen Google und Twitter macht's möglich. Zunächst wird die Einbindung von Twitter-Beiträgen nur für Nutzer in den USA freigegeben, die auf Google eine Suchanfrage eingeben.
Die hervorgehobenen Tweets sind in den Suchen via Google-App sowohl auf iOS-betriebenen Geräten, als auch auf Android und im mobilen Web sichtbar. An der Desktop-Version der Tweet-Einbindung werde derzeit noch gearbeitet, schreibt Twitter im Twitter-Firmenblog.
Interessant: Eine direkte Monetarisierung der Tweet-Anzeige ist nach Angaben von Searchengineland.com nicht vorgesehen. Auch eine Lizenzvereinbarung mit Google scheint es nicht zu geben. Dementsprechend profitiert Twitter von der Hervorhebung seiner Tweets auf der Google-Suche wohl in Form von Traffic.
Und der könnte durchaus ansteigen, denn die Hervorhebung stellt die Tweets äußerst attraktiv dar: So kann in den eingebundenen Tweets über einen Klick auf "More Tweets" eine Karussellansicht aktiviert werden, die neben weiteren Beiträgen auch Twitter-Ads anzeigt. Eingeblendete Twitter-Konten sind darüber hinaus per Link mit Twitter verbunden und dürften weiteren Traffic ins Netzwerk zurückführen, genau wie auch ein Klick auf einen hevorgehobenen Tweet Twitter direkt aus den Suchergebnissen heraus aufruft.
Über die bevorstehende Zusammenarbeit von Google und Twitter in Sachen Einbindung von Tweets war bereits im Februar 2015 berichtet worden.
Das könnte Sie auch interessieren