Native Integration 12.01.2016, 16:00 Uhr

Periscope und Twitter: Live-Streams direkt im Tweet

Twitter pusht weiter den Trend Live-Streaming und erfüllt Periscope-Nutzern einen ersehnten Wunsch: Künftig können User Live-Videos direkt in der Twitter App ansehen. Die Clips starten automatisch im Tweet.
Periscope-Videos werden nun direkt in Twitter integriert
(Quelle: Twitter)
Echtzeit-Streaming ist im Trend - und Plattformen wie Twitter und Periscope aber auch Facebook mit Live investieren kräftig in entsprechende Tools und Formate. Jetzt will Twitter "den Nutzern das Ansehen und Teilen von Videos so einfach wie möglich machen": Künftig sind User der Plattform in der Lage, Video-Übertragungen direkt in der Twitter App anzusehen.

Automatischer Start im Tweet

Das ist primär für Periscope-Nutzer interessant, die das Feature schon lange herbeisehnen: Seit dem Launch verzeichnet das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Video-Übertragungen. Wurde ein Video auf Twitter geteilt, genügte bislang ein Klick auf den Link, um die Periscope App zu öffnen. Ab sofort starten die Videos automatisch direkt im Tweet.
Wenn ein Nutzer auf den Clip klickt, wird es im Full-Screen mit allen Periscope-Kommentaren und den Like-Herzen anderer Nutzer angezeigt. Die Installation der Periscope App oder das Einrichten eines Periscope Accounts ist dafür nicht notwendig.

Nutzer direkt erreichen

Der Vorteil für Periscope-Nutzer ist, dass diese so alle Twitter-Nutzer direkt erreichen können. Die Twitter-User sehen die Videos in ihrer Timeline, den Suchergebnissen oder auf jedem Profil, auf dem ein Periscope-Video geteilt wird.
Das neue Feature startet zunächst auf Twitter für iOS. Nutzern von Twitter für Android und Twitter fürs Web soll das neue Feature in Kürze ebenfalls zur Verfügung stehen.

Bei dem Microblogging-Dienst Twitter hat sich im vergangenen Jahr einiges getan. INTERNET WORLD Business präsentiert die wichtigsten Zahlen, Daten, Fakten und Momente rund um Twitter 2015.


Twitter konzentriert sich im Moment sehr auf neue Werbeformate: Erst heute gab die Plattform bekannt, Nutzer-Tweets als Anzeigenformat versilbern lassen zu wollen. Das heißt konkret: Das Unternehmen arbeitet an einem Anzeigenprodukt, das Nutzer-Tweets in Markenkampagnen integriert
Vor wenigen Tagen hatte Twitter zudem die "ConversationalAds" vorgestellt, die es Usern leichter machen, an der Markendiskussion teilzunehmen und das Verbreiten vorgefertigter Marketing-Messages zu personalisieren.



Das könnte Sie auch interessieren