Talentakquise
21.05.2015, 13:45 Uhr

Tugboat Yards wird von Facebook gekauft

Facebook ist wieder auf Einkaufstour. Das soziale Netzwerk hat das Tool Tugboat Yards übernommen. Der Dienst soll in Kürze eingestellt werden.
Übernahme, dann Verschrottung: Tugboat Yards tuckert in den Sonnenuntergang
(Quelle: Tugboatyards.com)
Bei der Übernahme von Tugboat Yards durch Facebook dürfte es sich wohl um eine Maßnahme zur Talentakquise handeln: Während der Kauf jetzt bekannt wurde, kündigt das Publishing-Tool in seinem Firmenblog gleichzeitig die Einstellung seines Dienstes zum 1. Juli 2015 an.
Tugboat Yards ist ein Dienst, der Web-Publishern kleiner und mittlerer Größe Tools zur zum Monetarisieren ihrer Inhalte Verfügung stellte. Eine Integration der Tugboat Yards-Technologie könnte dementsprechend Facebook für Nutzer, die sich im Bereich Content Creation betätigen, attraktiver machen und sie zum Hosten ihrer Schreib- und Videobeiträge auf Facebook animieren.
Nach Informationen von Business Insider soll von Tugboat Yards lediglich Mitgründer und CEO Andrew Anker in das Facebook-Team überwechseln. Dank seiner Expertise könnte Facebook die Publishing-Technologie in sein eigenes System übernehmen und sein Netzwerk als Nachrichtenplattform verstärken. Informationen über den Kaufpreis gibt es noch nicht. Mit "Instant Articles" will Facebook außerdem Verlage dazu animieren, News und andere Inhalte direkt auf Facebook zu veröffentlichen, anstatt nur durch Links zu ihren eigenen Websites weiterzuleiten. Für manche Ads sollen die Kunden den gesamten Werbeumsatz ohne Abgaben an Facebook behalten können.
Allein in diesem Jahr hatte Facebook bereits das Technologieunternehmen QuickFire und die US-Shopping-Suche TheFind übernommen.
Das könnte Sie auch interessieren