Copyright-Vorwurf 22.03.2016, 14:30 Uhr

Neue Betrugsmasche bei Facebook

Angebliche Urheberrechtsverletzungen dienen nur dazu, die Zugangsdaten von Facebook-Nutzern zu klauen, warnt der Sicherheitsanbieter Malwarebytes.
(Quelle: Shutterstock/Pan Xunbin)
Betrugsversuch: Das angebliche "Verifikations"-Formular dient nur zum Diebstahl der eingegebenen Daten.
(Quelle: Malwarebytes)
Wieder einmal haben es Betrüger auf die Zugangsdaten von Facebook-Nutzern abgesehen. Mit gefälschten Copyright-Vorwürfen versuchen sie die Anwender zu verunsichern. Angeblich soll der Nutzer Urheberrechte auf seiner Facebook-Seite verletzt haben. Wer der Meinung sei, keine Verstöße begangen zu haben, der müsse seine Seite "verifizieren".
Ein Link führt dann auf eine weitere Seite, auf der unter anderem auch das Passwort eingegeben werden soll. Statt an Facebook gelangen die eingegebenen Daten jedoch in die Hände der Betrüger. Entdeckt wurde der Betrugsversuch von Malwarebytes. Das Unternehmen hat unter anderem Anti-Malware entwickelt, das sich sehr gut als "Zweit-Scanner" eignet, den man neben einem fest installierten Virenscanner verwenden kann.
Laut Malwarebytes hat Facebook die Betrugsseite mittlerweile gelöscht. Man kann aber davon ausgehen, dass die Betrüger sie wieder einstellen und es erneut versuchen werden. Geklaute Zugangsdaten zu Facebook werden häufig dazu verwendet, um Pakete zu erstellen, mit denen sich Facebook-Nutzer Likes und "Freunde" in großer Zahl kaufen können.



Das könnte Sie auch interessieren