Digitale Inhalte 04.03.2016, 11:33 Uhr

Facebook Messenger zur Nachrichtenverbreitung

Facebook soll planen, schon bald seinen Messenger für Publisher zu öffnen, die darüber ihre Artikel verbreiten könnten. Kommt nach Content dann im zweiten Schritt Werbung auf den Messenger?
(Quelle: Shutterstock.com/scyther5)
Bereits seit Wochen wartet die Tech-Gemeinde auf Anzeichen aus dem Hause Facebook, dass der Messenger für Werbung geöffnet wird. Nun könnte es bald schon den ersten Schritt dazu geben. Nach Informationen von Marketingland will Facebook auf seiner Entwicklerkonferenz F8 im April 2016 die Öffnung des Messengers für Publisher-Beiträge bekannt geben.
In der alleinstehenden Messenger-App wird auch schon eifrig getestet. Seit Januar 2016 verbreitet beispielsweise die Bild-Zeitung schon Artikel über den Messenger. Dies funktioniert nur dann, wenn Nutzer zuvor von sich aus mit Bild in Kontakt getreten sei; der Chat-Bot des Bild Ticker-Accounts versendet dann Artikelkurzbeschreibungen mit Link zum externen Inhalt. 

Anzeigen im Messenger?

Auf der Netzwerk-App von Facebook sind Publisher bereits über Instant Articles bei der Verbreitung ihrer Inhalte aktiv. Dabei machen sowohl Publisher als auch Facebook mit der Einbindung von Anzeigen Geld. Und genau das dürfte auch bei einer Nachrichtenanbindung des Messengers das ultimative Ziel sein: Denkbar wäre beispielsweise, zwischen den Nachrichten auch gesponserte Beiträge einzublenden, die sich die Publisher von Werbekunden bezahlen lassen.
Die potenzielle Zielgruppe auf dem Facebook Messenger ist groß: Nach Firmenangaben hat der Messenger mittlerweile 800 Millionen Nutzer. Seit Neuestem lässt sich darüber übrigens auch Musik teilen.



Das könnte Sie auch interessieren