Chat Bots 12.01.2016, 16:45 Uhr

Bild.de testet geheime Messenger API von Facebook

Facebook hat offenbar eine noch geheime Schnittstelle entwickelt, mit der Unternehmen Chat Bots für den Messenger erstellen können. Erster deutscher Tester ist Bild.de.
(Quelle: shutterstock.com/Epsicons)
Es ist zwar noch nicht offiziell oder bestätigt, aber Facebook scheint eine API entwickelt zu haben, mit deren Hilfe automatisierte Chat Bots für den Messenger erstellt werden können. So ist es möglich, eine Direktnachricht gleichzeitig automatisch an tausende Kontakte zu senden, berichtet allfacebook.de.

Wechselgerüchte als Messenger-Nachricht

In Deutschland ist, wie nun bekannt wurde, Bild.de offenbar der erste Tester der neuen Facebook Chat SDK, so der Name der neuen API. Im Angebot ist ein Winter-Transferticker, der den "Abonnenten" die neuesten Transfergerüchte direkt per Messenger liefert.
Das funktioniert ähnlich wie beim News-Service von WhatsApp: Schreibt der User das passende Stichwort als Nachricht, bekommt er eine automatisierte Antwort, dass er auf der Liste steht. Im Anschluss erhält er dann die neuesten Wechselgerüchte als Nachrichten in den Posteingang, sobald sie abgeschickt werden.
Ein Vorteil: User bekommen die News ebenfalls - sofern sie die Funktion nicht deaktiviert haben - als Push-Nachricht aufs mobile Gerät. Ein weiterer: Publisher unterliegen so nicht den üblichen Newsfeed-Algorithmen, die viel Sichtbarkeit kosten können.

Alle reden nur von WhatsApp, dabei gibt es jede Menge Alternativen. INTERNET WORLD Business zeigt die zehn beliebtesten Messenger-Apps.

Je intelligenter der Bot, desto mehr kann man mit ihm machen

Schon Anfang Januar gab es Gerüchte aufgrund geheimer Entwicklerberichte, die auf die Existenz der Chat SDK schließen lassen. Und erste Tests in den USA laufen bereits. So lässt Disney User über einen Chat Bot zum Beispiel mit Miss Piggy sprechen.
Je intelligenter der Bot, desto mehr ist mit seiner Hilfe vorstellbar. Er könnte Produkt- oder Location- Informationen, News, Bilder, Preise, Buy Buttons oder anderes versenden. Auch Payment-Systeme können in die Antwort eingebunden werden und so kann über den Messenger auch geshoppt werden. Damit wäre er eine für sehr viele Bereiche einsetzbare Mobile-Plattform, die weit mehr bietet, als sich mit Freunden Nachrichten zu schreiben. Und seine Verbreitung dürfte ihn für Unternehmen noch interessanter machen.
Ein offizielles Statement von Facebook zur Chat SDK liegt noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren