Facebook Secrets
10.02.2016, 11:45 Uhr

6 Fakten, die Sie noch nicht über Facebook wussten

Facebook ist überall. Spätestens seit dem Film "The Social Network" scheint es keine wirklichen Geheimnisse mehr über das Zuckerberg-Imperium zu geben. Diese sechs Fakten allerdings dürfte noch nicht jeder User kennen.
(Quelle: shutterstock.com/antb)
Egal ob man Facebook hasst oder liebt, eines ist klar: Keiner kommt mehr an dem größten sozialen Netzwerk vorbei. Facebooks Dominanz spiegelt sich in fast jeder Ecke des Internets wider. 30 Prozent der erwachsenen US-Amerikaner etwa bekommen ihre News inzwischen über die Seite des sozialen Netzwerks.
Aufgrund der hohen Präsenz in den Medien ist eigentlich schwer vorstellbar, dass es noch Dinge gibt, die man nicht über Facebook und das Zuckerberg-Imperium weiß. Diese sechs Fakten, zusammengetragen von socialbarrel.com, dürften aber selbst eingefleischte Facebook-Fans noch nicht kennen.
1) Al Pacino und das erste Facebook Logo
2004 wurde das erste Facebook-Logo veröffentlicht. Die große Frage, die sich viele User damals stellten: Wer ist der Mann auf dem Bild? Die Antwort: Al Pacino.
(Quelle: businessinsider.com/Stewf via Flickr)
Das Unternehmen verwendete für das Logo ein Bild des Schauspielers, das der Designer - Zuckerbergs Freund und Studienkollege Andrew McCollum - im Netz fand. Er postete aber nicht nur das Gesicht von Pacino, sondern bedeckte es mit den Codezeilen 1 und 0, den elementaren Bestandteilen digitaler Medien. 
2) Facebooks erster Investor
Wussten Sie, dass der Gründer von PayPal der erste große Facebook-Investor war? Peter Thiel investierte vor 12 Jahren 500.000 US-Dollar in die damals noch junge Firma. Später wandelte Thiel es in Anteile von sieben Prozent um. Beim Börsengang im Mai 2012 verkaufte der Investor 16,8 Millionen Facebook-Anteile im Wert von 640 Millionen US-Dollar. Nach dem Ende der Haltefrist für Investoren am 16. August verkaufte er weitere 20 Millionen Aktien für etwa 400 Millionen US-Dollar.
3) Awesome Button
Beim ersten Launch 2004 wurde der populäre Like Button noch Awesome Button genannt. Bereits drei Jahre später aber entschieden sich die Gründer selbst, diesen in den aktuellen "Gefällt mir"-Button zu ändern.
4) Zwei Millionen aktive Werbungtreibende
Für viele Firmen ist die Facebook-Plattform die im Vergleich kostengünstigste Werbeplattform. Aktuell gibt es daher auch mehr als zwei Millionen aktive Advertiser, die regelmäßig auf Facebook werben.
5) 5,85 US-Dollar pro Facebook-Nutzer
In den USA und in Kanada verdient Facebook im Durchschnitt 5,85 US-Dollar an jedem Nutzer. Im Vergleich haben die beiden Länder auch die höchste Zahl an monatlich aktiven Usern. Das macht sie so interessant für Werbungtreibende.
6) 40 Prozent Engagement
Wer mehr Engagement für seine Social-Media-Kampagne auf Facebook will, sollte angeblich zweimal am Tag etwas dazu posten. Posts, die zwischen zehn und elf Uhr abends (Eastern Standard Time EST) verschickt werden, sollen 88 Prozent mehr Interaktionen hervorrufen als Posts, die zu irgendeiner anderen Uhrzeit gepostet werden.
Das offizielle Marketing-Partnerprogramm von Facebook (FMP) soll Werbungtreibenden den Zutritt zur zum Teil komplizierten Ad-Welt des Sozialen Netzwerks erleichtern. Auf diesen vier Säulen fußt das FMP.
Eines der neuen Erfolgsformate auf Facebook könnte dessen Canvas werden. Facebooks Canvas ist eine Art Instant Article für Marken, der eine mobile Landingpage ersetzt. Wir erklären wie man ein Canvas erstellt und was das Format alles kann.
Das könnte Sie auch interessieren