Rettungsversuch für das Unternehmen? 22.01.2016, 08:45 Uhr

Yahoo schmettert Übernahmeangebote ab

Während potenzielle Käufer schon in den Startlöchern stehen, scheint Yahoo von einem Verkauf seines Teil- oder Kerngeschäfts doch nicht überzeugt zu sein. Diesbezügliche Angebote wurden ausgeschlagen.
(Quelle: shutterstock.com/Ken Wolter)
Yahoo muss seine Verkaufsstrategie wohl doch noch einmal überdenken: Nachdem das Unternehmen auf Druck von Aktionärsaktivisten Ende letzten Jahres auf den Vorschlag eingegangen war, statt Alibaba sein Kerngeschäft zum Verkauf zu stellen, soll das Unternehmen mehrere Übernahmeangebote erhalten und abgeschmettert haben. Das berichtet Reuters.
Nach Informationen von Insidern habe Yahoo das Interesse potenzieller Käufer abgeklopft und um entsprechende Kaufangebote gebeten. Die verschiedenen eingegangenen Angebote seien aber nie formell geprüft worden.
Besteht bei Yahoo also dennoch noch Hoffnung, das Unternehmen in bestehender Form zu retten? Das Internetunternehmen will jetzt die Vorstellung des nächsten Finanzberichts abwarten, bei der die neue strategische Ausrichtung von Yahoo bekannt gegeben wird. 
Im Dezember 2015 hatte Yahoo den Plan aufgegeben, seine Anteile an Alibaba abzustoßen. Investoren unter der Führung von Starboard Value argumentieren, dass das Kerngeschäft Yahoos als Verkaufsobjekt sinnvoller sei.

Im zweiten Quartal 2015 muss Yahoo einen Verlust in Höhe von 22 Millionen US-Dollar wegstecken. Wie sich die weltweiten Umsätze in den vergangenen Jahren entwickelt haben, zeigt INTERNET WORLD Business.




Das könnte Sie auch interessieren