Hashtag-Konversation 07.01.2016, 10:30 Uhr

Neues Werbeformat: Twitter macht User zum Marketing-Instrument

Mit einem neuen Anzeigenformat will Twitter die Diskussion auf dem Netzwerk anheizen: Die "Conversational Ads" animieren die Nutzer zum Personalisieren und Weiterleiten von Marketing-Botschaften.
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
Werbe-Tweets gibt es in Form der Promoted Tweets schon lange bei Twitter. Zum neuen Jahr startet der Kurznachrichtendienst nun ein neues Format, das sich gegen die Promoted Tweets durch die enthaltenen Handlungsaufrufe absetzt. Es soll es den Nutzern leichter machen, an der Markendiskussion teilzunehmen und das Verbreiten vorgefertigter Marketing-Messages zu personalisieren.
Das geschieht, indem bei den "Conversational Ads" verschiedene Hashtags zur Auswahl stehen, über die die Nutzer die Tweets weiterleiten können: Die Nutzer klicken einen der Call-to-Action-Buttons und haben die Auswahl zwischen verschiedenen Hashtags, sowie anhängenden Fotos und Videos. Eigene Kommentare können hinzugefügt werden. Zum Dank fürs Weiterleiten gibt es dann eine Message vom Werbungtreibenden zurück.
Zunächst sind die Conversational Ads noch in der Beta-Testphase mit ausgewählten Werbekunden in allen Märkten, so Twitter im Firmenblog. Im Dezember 2015 hatte Twitter die Promoted Tweets aufgewertet, indem sie nunmehr auch nicht-eingeloggten Nutzern angezeigt werden.

Der Erfolg einer Kampagne auf den sozialen Netzwerken lässt sich längst bis ins kleinste Detail auswerten und analysieren. Das sind zehn Apps, die sich für das Social Media Reporting eignen.




Das könnte Sie auch interessieren