SEO-Praxistipp 23.02.2015, 07:45 Uhr

Optimale Landing Page: 7 Fragen, 7 Antworten

Landing Page: Die Herausforderung besteht darin, dass sie den Nutzern das bietet, was diese suchen. Sie sollte keine neuen Fragen in den Raum stellen, sondern passende Antworten geben.
(Quelle: Shutterstock.com/Tashatuvango)
"Was soll das? Das habe ich nicht gesucht!" Wenn ein Webuser auf diese Gedanken kommt, ist meist etwas schief gelaufen bei der Optimierung der Landing Page. Die Kunst für Online-Marketer besteht darin, Nutzern zu deren Suche passende Seiten zu bieten, um ihr Budget möglichst effizient auszuschöpfen. Wie das gelingt, weiß Gabriel Beck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Web Arts . Er hat sieben Fragen formuliert, die eine AdWords Landing Page beantworten muss:
1. Finde ich auf der Landing Page, was ich gesucht habe?
Das Wichtigste zuerst: Die Besucher Ihrer Landing Page sollten sofort erkennen, dass sie beim richtigen Anbieter gelandet sind, der ihnen auch genau das bietet, was sie suchen. Nur wenn innerhalb der ersten Sekunden klar ist, dass sie hier fündig werden, bleiben die Nutzer auch.
2. Kann ich der Landing Page vertrauen?
Menschen, die man nicht kennt, vertraut man weniger als Bekannten. Bei Webseiten verhält es sich nicht anders. Man muss erst einmal ein Vertrauensverhältnis aufbauen - und dabei spielen die Landing Pages eine wichtige Rolle. Sorgen Sie also dafür, dass Sie Ihren Besuchern genügend Signale senden, die die Vertrauenswürdigkeit stärken. Dazu gehören das Design sowie vertrauensbildende Maßnahmen wie etwa Gütesiegel oder Nutzerbewertungen.
3. Wo finde ich relevante Informationen und wo geht es weiter?
Niemand will lange suchen. Ihre Landing Pages müssen strukturiert sein und Orientierung bieten. Nur so findet jeder, wonach er sucht. Man muss assoziieren können, was mich beim Klick auf einen Link oder eine Navigationskategorie erwartet.
4. Will ich kaufen respektive klicken?
Ihre AdWords Landing Page sollte es schaffen, die Besucher unterbewusst auf deren Emotionen anzusprechen. Fragen Sie sich: Welche Begehrlichkeiten wecken Sie und schaffen Sie es, Klicks zu erhaschen?
5. Gehe ich ein Risiko ein?
Niemand will ein Risiko eingehen, erst recht nicht beim Webshopping. Minimieren Sie mit ihrer Landing Page wahrgenommene Risiken, die Nutzer in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen können. Beantworten Sie die Fragen, die sich die Besucher stellen könnten, sodass ihnen der Klick nicht mehr schwerfällt.
6. Geht das alles einfach?
Nun gilt es noch, den Usern die Angst zu nehmen, dass die Abwicklung schwierig oder sogar aufwendig sein könnte. Vermitteln Sie das Gefühl, dass der Weg bis zum Ziel nicht anstrengend sein wird.
7. War das jetzt richtig?
Bestärken Sie Ihre Besucher außerdem darin, sich richtig entschieden zu haben. Nichts ist schlimmer als ein komisches Gefühl im Bauch, nachdem man den entscheidenden Button geklickt hat. Beschreiben Sie auf ihrer Landing Page, was als nächstes passiert.
Über den Erfolg eines Webshops entscheiden nicht nur passende Landing Pages, wesentlichen Anteil daran haben auch die richtigen Keywords. Denn wer online shoppt, startet die Einkaufstour oftmals bei Suchmaschinen. Eine gute Platzierung im Ranking ist deshalb Gold wert. Wie Webshop-Betreiber die richtigen Keywords finden, beschreibt INTERNET WORLD Business am (fiktiven) Beispiel eines Sportschuhversenders.

Das könnte Sie auch interessieren